Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 01.08.2015

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Beten ist reden mit Gott, und das hat Verheißung. Das Gebet des Gerechten vermag viel, wenn es ernstlich ist.

Bringet dar dem Herrn die Ehre seines Namens, bringet Geschenke und kommt vor ihn und betet den Herrn an in heiligem Schmuck.

1. Chronik 16,29

In allen Freuden und allen Nöten
von ganzem Herzen Gott anbeten -
das bringt Erfüllung, das ist Glück,
und gibt viel Freude dir zurück.

Frage: Unser Tagesvers sagt: Wir sollen Gott in heiligem Schmuck anbeten. Wo kann man diesen Schmuck denn erwerben?

Vorschlag: Jesaja 61,10 lehrt uns: "Ich freue mich im Herrn, und meine Seele ist fröhlich in meinem Gott; denn er hat mir die Kleider des Heils angezogen und mich mit dem Mantel der Gerechtigkeit gekleidet." Diesen heiligen Schmuck kann man nicht kaufen. Gott schenkt uns diesen Schmuck aus lauter Gnade. Jeder, der ihn darum bittet, wird von Gott beschenkt. Indem der Mensch sich in Reue und Buße zu Gott wendet, gibt er zu verstehen, dass er an ihn als seinen Retter glaubt, und: "Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden." (Markus 16, 16)

Bisherige Andachten (Andachten-Archiv)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

273

274

275

276

277

278

279

280

281

282

283

284

285

286

287

288

289

290

291

292

293

294

295

296

297

298

299

300

301

302

303

304

305

306

307

308

309

310

311

312

313

314

315

316

317

318

319

320

321

322

323

324

325

326

327

328

329

330

331

332

333

334

335

336

337

338

339

340

341

342

343

344

345

346

347

348

349

350

351

352

353

354

355

356

357

358

359

360

361

362

363

364

365

366

367

368

369

370

371

372

373

374

375

376

377

378

379

380

381

382

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Gottes Wort wirkt




Denn gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahinkommt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und wachsend, daß sie gibt Samen, zu säen, und Brot, zu essen: also soll das Wort, so aus meinem Munde geht, auch sein. Es soll nicht wieder zu mir leer kommen, sondern tun, was mir gefällt, und soll ihm gelingen, dazu ich's sende.

Jesaja 55, 10 - 11 (Luther 1912)


Das ist der Leitspruch des Internationalen Gideonbundes, der weltweit Bibeln und Neue Testamente verteilt. Im letzten Jahr waren das über 70 Millionen, und manch einer wird die Testamente von den Hotels her kennen, wo sie meistens, etwas versteckt, in den Nachttischschubladen zu finden sind.

Und der Bedarf ist noch lange nicht gedeckt. Im Gegensatz zu unserem Land, wo man sich mit Bibeln „schwer tut“, gehen sie, in anderen Teilen der Welt, weg wie die „warmen Semmeln“. Und die Gideons erleben, dass es sich genau so verhält, wie in den obigen Versen beschrieben.

Gottes Wort muss man nicht verteidigen. Es ist ein lebendiges Wesen. Wie ein Löwe! Es wirkt ohne menschliche Unterstützung, ohne Überzeugungs- und Bekehrungsversuche. Bereits das Wort der Bibel spricht die Menschen unmittelbar an.

Gottes Wort verändert aber nicht nur Menschherzen. Gott spricht und es geschieht, ER gebietet und es steht da, steht geschrieben. Gott hat mit seinem Wort alle Dinge aus dem Nichts geschaffen und trägt sie, bis zum heutigen Tag, mit seinem kräftigen Wort.

Gott sorgt laufend für den Bestand aller Dinge, einschließlich der Naturordnungen und der in der Natur wirkenden Kräfte. Wie das sein kann und funktioniert, entzieht sich unserem unmittelbaren Beobachten und bleibt damit „unvorstellbar“. Damit, das „etwas unvorstellbar ist“, wird allerdings nichts Konkretes ausgesagt. Vor allem ist es kein Gegenbeweis.

Für den Glauben ist die Schöpfung deshalb der Beweis, dass es Gott gibt. Der Glaubende sieht damit das Schriftwort bestätigt, wonach Gott von Anfang an durch die Werke der Schöpfung erkennbar ist.

Dem stehen die Erkenntnisse von Wissenschaft von Forschung nicht entgegen, wonach sich im Kosmos alles, vom Allerkleinsten bis zum Allergrößten, in ständiger, rasanter Bewegung befindet und letztlich alles aus Energie und damit aus Kraft besteht, wovon auch der (nur scheinbar) stillste und ruhigste Winkel, in den wir uns zurückziehen können, nicht ausgenommen ist.

Das kräftige Wort, mit dem Gott alle Dinge trägt, bekommt so eine ganz neue Bedeutung, und Gott könnte mit einem Wörtlein auch alle Dinge wieder ins Nichts zurückfallen lassen, etwas worauf das Wort Gottes ebenfalls hinweist.

Dass dem Wort Gottes gelingt, wozu ER es sendet, erkennen wir an Jesus Christus, als dem fleischgewordenen Wort Gottes, der das zeichenhaft, in den Wundern, die er wirkte, verdeutlich hat, durch den wir als Christen zu neuen Geschöpfen wurden und durch den die Welt nachhaltig verändert wurde.

Weil wir Gottes Ebenbilder sind bleiben auch unsere Worte nicht ohne Wirkung, wenngleich sie bei weitem nicht an das heranreichen, was Gottes Wort bewirkt. Wir können aber mit unseren Worten zu Gott beten. Gott erhört die Gebete seiner Kinder und so haben wir durch das Gebet Anteil an der Weltregierung Gottes.

Haben wir heute schon „mitregiert“?

Anstelle eines Liedes füge ich eines der zahlreichen Zeugnisse ein, die belegen, auf welche Weise Gottes Wort bis heute wirkt:




Ich komme aus Nordbayern aus der kleinen Stadt Coburg. Als ich 13 Jahre alt war, kam mein Vater eines Tages von einer Geschäftsreise zurück und brachte eine Gideon-Hotel-Bibel mit. Das war sicher nicht richtig, aber dadurch kam eine Bibel in unsere Familie.

Mein Vater hatte dieses Buch nur als Souvenir mitgenommen und las nie darin, im Gegensatz zu meiner Mutter. Immer, wenn sie ihre Haare gewaschen und sie aufgedreht hatte, konnte man sie im Badezimmer unter der Trockenhaube sitzen sehen, während sie in Gottes Wort las.

Zu dieser Zeit ging ich auf ein Jungengymnasium. Einmal im Monat hatten wir zusammen mit den Schülerinnen einer benachbarten Mädchenschule Unterricht. Zu diesem Anlass zogen wir uns immer die besten Sachen an und da ich zu dieser Zeit lange Haare hatte, wusch ich diese, setzte mich unter die Trockenhaube und las regelmäßig in der Bibel.

Gottes Wort sprach mich mehr und mehr an. Mit 15 Jahren traf ich die Entscheidung, Christus nach zufolgen und wurde ein neuer Mensch. Mir wurde klar, dass ich Gott jederzeit zur Verfügung stehen sollte.

Als ich die Schule beendet hatte, studierte ich an der Universität in München Theologie. Heute bin ich Pfarrer einer evangelischen Kirche in der Nähe von Nördlingen und ich bin dankbar für die Gideons, die Gottes Wort weitergeben.

In Christus verbunden Pastor M.K.


( Zeugnis aus der Gideon-Arbeit )




  Copyright und Autor: Jörgen Bauer
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Orientierung an Gottes Wort (Themenbereich: Gottes Wort)
Die Autorität der Bibel - des Wortes Gottes (Themenbereich: Gottes Wort)
Die Bibel - Das Buch der Bücher (Themenbereich: Gottes Wort)
Die Bibel - einmalig und ein Weltsuperlativ! (Themenbereich: Gottes Wort)
Grundkenntnisse über die Bibel (Themenbereich: Gottes Wort)
Einleitung über das Gebet (Themenbereich: Gottes Wort)
Wahr bleibt wahr (Themenbereich: Gottes Wort)
Christusglaube und Bibelglaube gehören zusammen (Themenbereich: Gottes Wort)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Heilige Schrift
Themenbereich Allmacht Gottes



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

2017 feiern wir das Reformationsjahr in welchem Martin Luther wieder Gottes Wort und Willen ins Zentrum stellte.
Der Reformator Martin Luther Wie sieht es aber heute aus, wo Pastoren wie z.B. Olaf Latzel in Bremen, die wie Luther biblisch ausgerichtet sind, sogar von der Kirche angefeindet werden?

Brauchen wir wieder einen Reformator?

Zur Umfrage

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Flüchtlinge
Bibelstelle:
Jesaja 58, 7

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

Buchempfehlung

Dir. u. Prof. a.D. Dr.-Ing. Werner Gitt gibt zum Thema Evolution und Bibel wissenschaftlich fundierte Aussagen
Buchbeschreibung

als E-Book

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...

Anzeige