Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 31.10.2014

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
König Salomo zitiert hier in diesem Psalm Gott selbst. (4. Mose 14, 20)  Gott sagt: So wahr ich lebe, so soll alle Welt der Herrlichkeit des Herrn voll werden.

Gelobt sei Gott der Herr, der Gott Israels, der allein Wunder tut! Gelobt sei sein herrlicher Name ewiglich, und alle Lande sollen seiner Ehre voll werden! Amen! Amen!

Psalm 72,18 + 19

Gelobt sei der Gott Israels, er tut Wunder allein,
ewig gepriesen sei der Name seiner Majestät.
Erfüllt mit seiner Herrlichkeit soll die Welt sein.
So verheißt es das biblische Wort, das niemals vergeht.

Frage: Salomo zitiert Gott selbst in 4. Mose 14,21: "Aber so wahr als ich lebe, so soll alle Welt der Herrlichkeit des Herrn voll werden." Nehmen wir Gott auch auf diese Weise beim Wort und ehren wir seinen Namen?

Vorschlag: Loben wir ihn doch mit Herzen, Mund und Händen, der große Wunder tut, an uns und allen Enden, so singen wir im alten und überall bekannten Kirchenlied. Nicht Lippenbekenntnisse sollen Gott ehren, sondern unser ganzes Sein, unser Handeln soll auf andere einladend wirken.

Bisherige Andachten (Andachten-Archiv)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

273

274

275

276

277

278

279

280

281

282

283

284

285

286

287

288

289

290

291

292

293

294

295

296

297

298

299

300

301

302

303

304

305

306

307

308

309

310

311

312

313

314

315

316

317

318

319

320

321

322

323

324

325

326

327

328

329

330

331

332

333

334

335

336

337

338

339

340

341

342

343

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Heiliger Geist




Und ihm war eine Antwort geworden von dem heiligen Geist, er sollte den Tod nicht sehen, er hätte denn zuvor den Christus des HERRN gesehen. Und er kam aus Anregen des Geistes in den Tempel. Und da die Eltern das Kind Jesus in den Tempel brachten, daß sie für ihn täten, wie man pflegt nach dem Gesetz,

Lukas 2,26 - 27 (Luther 1912)


Wie passen die heutigen Verse zum Pfingstfest? Diese Verse gehören doch zur Weihnachtsgeschichte, als dem Beginn des irdischen Wirkens Jesu und nicht zum Pfingstfest, mit dem das „irdische“ Wirken Jesu einen vorläufigen krönenden Abschluss findet.

Ich habe diese Verse deshalb gewählt, weil über den Heiligen Geist und seinem Wirken nach wie vor sehr unterschiedliche Vorstellungen und Auffassungen bestehen. Und das obwohl, gerade im Neuen Testament, sehr viel über den Heiligen Geist geschrieben steht.

Die Antworten auf die Fragen, die sich hier ergeben, kann man eigentlich nur durch aufmerksames Lesen in der Bibel finden, in welcher die Wirkungen des Heiligen Geistes beschrieben werden.

Weil das vielleicht etwas zu allgemein gesagt ist, habe ich nach einem Vers gesucht, in welchem ganz konkret eine Leitung durch den Heiligen Geist bezeugt wird, und dabei bin ich auf die obigen Verse gestoßen.

Aber das ist nicht alles. Der Glaube, die Früchte des Glaubens und das Verstehen der Heiligen Schrift, werden ebenso durch den Heiligen Geist gewirkt, auch wenn dies mehr im Stillen geschieht. Wer also glaubt und sein Leben am Wort Gottes ausrichtet, der ist vom Heiligen Geist erfüllt und wird von diesem geleitet. So die Aussagen im Neuen Testament.

Die Bibel sagt uns nicht, auf welche Weise der Geist Gottes, und das noch vor der allgemeinen Ausgießung des Heiligen Geistes an Pfingsten, zu Simeon gesprochen hat. Wir erfahren nur soviel, dass Simeon vom Geist Gottes geleitet wurde.

Ob es das heute auch noch gibt? Ich denke schon! Allerdings dürfte einem erst hinterher klar werden, dass der Geist Gottes am Werk war. Einfach deshalb, weil Gott uns seinen Geist nicht zur „freien Verfügung“ stellt, damit wir nach Belieben mit ihm verfahren können.

Die Bibel beinhaltet auch keinen Automatismus, bei dem man auf jede Frage sofort die passende Antwort bekommt. Gottes Wort gibt uns die große Richtung vor. Zu dieser gehört, dass wir beten wobei wir um den Heiligen Geist bitten dürfen, der uns in alle Wahrheit leitet. Eine Bitte, die Gott besonders gern erhört.

Und wenn wir Stille werden, uns im Innern für Gott öffnen und bereit sind, auf sein Wort zu hören und seinen Willen geschehen zu lassen, dann können wir erleben, dass wir plötzlich über eine Sache Gewissheit bekommen, auf die wir durch eigenes Nachdenken überhaupt nicht gekommen wären.

Und wenn wir dann merken, dass es sich tatsächlich so verhält und wir etwas erleben, was uns erfüllt, tröstet und zufrieden stellt und damit unser Problem löst oder auch nur erträglicher werden lässt, weil wir plötzlich wieder Hoffnung haben, dann können wir zwar nicht beweisen, dass hier der Geist Gottes am Wirken war, aber im Glauben erfahren, dass es sich so verhalten hat.

Und so, könnte ich mir vorstellen, ist damals auch der gläubige und gottesfürchtige Simeon vom Geist Gottes geleitet worden und durfte erleben, was er ein Leben lang ersehnt hatte, nämlich seinen Heiland zu sehen. Und nicht nur das, er durfte ihn sogar auf seine Arme zu nehmen und ein prophetisches Wort sagen.

Manchmal dauert es etwas länger, bis Gott einen Wunsch erfüllt und dann ist es oftmals mehr, als wir uns erwünscht haben.




Komm, Gott Schöpfer, heiliger Geist,
Besuch´ das Herz der Menschen dein,
Mit Gnaden sie füll´, wie du weißt,
Dass dein Geschöpf vorhin sein.

Denn du bist der Tröster genannt,
Des Allerhöchsten Gabe teuer,
Ein´ geistlich´ Salb´ an uns gewandt,
Ein lebend Brunn, Lieb´ und Feuer.

Zünd´ uns ein Licht an im Verstand,
Gib und in´s Herz der Liebe Brunst,
Das schwach´ Fleisch´ in uns, dir bekannt,
Erhalt, fest´ dein´ Kräft´ und Gunst.

Du bist mit Gaben siebenfalt
Der Finger an Gott´s rechter Hand;
Des Vaters Wort gibst du gar bald
Mit Zungen in alle Land.

Des Feindes List treibt von uns fern,
Den Fried´ schaff´ bei uns deine Gnad´,
Dass wir dein´m Leiten folgen gern,
Und meiden der Seelen Schad´.

Lehr´ uns den Vater kennen wohl,
Dazu Jesum Christ seinen Sohn,
Dass wir des Glaubens werden voll,
Dich beider Geist zu verstehen.

Gott Vater sei Lob und dem Sohn,
Der von den Toten auferstund;
Dem Tröster sei dasselb´ getan
In Ewigkeit alle Stund´.


(Lied ' ', Nach dem lateinischen Veni creator spiritus des Hrabanus Maurus (um 776-856) de )




  Copyright und Autor: Jörgen Bauer
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Wie erfahre/erkenne ich Gottes Willen? (Themenbereich: Wegweisung)
Orientierung an Gottes Wort (Themenbereich: Wegweisung)
Die Bewahrung der Kinder Gottes! (Themenbereich: Heiliger Geist)
Wiedergeburt (Themenbereich: Heiliger Geist)
Was sagt das neue Testament über die "Geisteswelt"? (Themenbereich: Heiliger Geist)
Ora et labora (Themenbereich: Gottes Führung)
Er muss wachsen, ich aber muß abnehmen (Themenbereich: Wegweisung)
Die Bedeutung des Heiligen Geistes (Themenbereich: Heiliger Geist)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Heiliger Geist
Themenbereich Orientierung
Themenbereich Pfingsten
Themenbereich Fürsorge Gottes



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

christliche Impulse


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand der Bibel

beleuchtet und dazu Stellung bezogen

aktuelles Thema:
Gleichgerichtete Medien und Zeitungssterben

Die Folgen der indirekt vorgeschriebenen Meinung sind unverkennbar: Zeitungen langweilen, Auflagen sinken, Verlage schließen. Wer unabhängig bleibt und sauber recherchiert, hat weiterhin Erfolg. unah

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de

Christenverfolgung heute

Befreie, die zum Tode geschleppt werden, und rette, die zur Hinrichtung wanken!

Sprüche 24,11

Situation der Christen im Irak verschlechtert sich dramatisch!

Wie Sie helfen können:
1) Gebetsunterstützung
2) Unterstützungs-möglichkeit von 3000 Familien denen alles genommen wurde (Kennwort: Irak 2014)

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Blindheit als Gericht
Bibelstelle:
Römer 1, 26

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

Umfrage

Umfrage

Jeder Mensch hat den Wunsch glücklich zu sein. Doch wie finde ich (wahres) Glück?

Was kann ich tun um glücklich zu sein?

Zur Umfrage