Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 03.12.2016

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus wurde für unsere Schuld geopfert.Lasst und ihn anbeten dafür!

Denn er hat den, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm die Gerechtgkeit würden, die vor Gott gilt.

2. Korinther 5,21

Zerberechlich bin ich, hilflos, klein und schwach,
auf Gottes Hilfe stets nur angewiesen.
Der Herr vergibt die Sünden, die ich mach,
Jesus, der Herr, sei ewig dafür gepriesen!

Frage: Gottes Sohn ging freiwillig für unser Versagen, unsere schwere Schuld in den Tod. Was sind wir bereit für Jesus zu tun?

Vorschlag: Unsere guten Werke können uns nicht erlösen. Nur das reine Opferlamm, Jesus, konnte uns befreien vom Fluch der Sünde. Aber lasst uns völlig auf die Seite Jesu stehen, ihm nachfolgen, ihm dienen, das sind Handlungen, die ihn ehren und die er segnet.

Bisherige Andachten (Andachten-Archiv)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

273

274

275

276

277

278

279

280

281

282

283

284

285

286

287

288

289

290

291

292

293

294

295

296

297

298

299

300

301

302

303

304

305

306

307

308

309

310

311

312

313

314

315

316

317

318

319

320

321

322

323

324

325

326

327

328

329

330

331

332

333

334

335

336

337

338

339

340

341

342

343

344

345

346

347

348

349

350

351

352

353

354

355

356

357

358

359

360

361

362

363

364

365

366

367

368

369

370

371

372

373

374

375

376

377

378

379

380

381

382

383

384

385

386

387

388

389

390

391

392

393

394

395

396

397

398

399

400

401

402

403

404

405

406

407

408

409

410

411

412

413

414

415

416

417

418

419

420

421

422

423

424

425

426

427

428

429

430

431

432

433

434

435

436

437

438

439

440

441

442

443

444

445

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Lebt als Kinder des Lichts



Lebt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.

Epheser 5,8-9

Der Wochenspruch für die heute beginnende Woche fordert uns neuerlich auf, als Kinder des Lichts zu leben. Derartige Aufforderungen, wenn auch nicht direkt mit den Worten des heutigen Verses, finden wir in der ganzen Bibel und insbesondere im Neuen Testament, immer wieder.

Man kann es, kurz gesagt, auf den Nenner bringen, dass wir unserem Glauben, unserer Berufung entsprechend leben sollen, um auf diese Weise unserer Salzund Lichtfunktion nachkommen zu können.

Dass wir, und vor uns die Leser der Evangelien und Briefe des Neuen Testaments, immer wieder dazu aufgerufen werden, lässt darauf schließen, dass es hinsichtlich einer christlichen Lebensweise schon immer Probleme gab, die es notwendig machten, immer wieder daran zu erinnern. Und wie es aussieht, haben derartige Aufforderungen nichts von ihrer Aktualität verloren.

Der Kontext, in dem der heutige Vers steht, hat das biblische Thema Licht und Finsternis zum Inhalt. Die Bibel trennt scharf zwischen Licht und Finsternis. Licht und Finsternis werden durchgängig als unüberbrückbare und unvereinbare Gegensätze dargestellt.

Ganz anders, als zum Beispiel in fernöstlichen "ganzheitlichen" Vorstellungen und Philosophien, nach denen Finsternis "nur ein geringerer Grad von Licht ist" und es mithin gar keine wirklichen Unterschiede zwischen Licht und Finsternis gibt, bzw. beides Teile eines notwendigen, die Welt erhaltenden, Dualismus sind.

Solchen Vermischungen gilt es zu widerstehen, da aus neutesamtentlicher Sicht die Werke der Finsternis keine Gemeinschaft mit denen des Lichts haben können. Licht bedeutet hier Klarheit, Wahrheit, Erkenntnis, kurzum das Heil und Heilwerden in einem umfassenden Sinne. Dem steht als absoluter Gegensatz die Finsternis gegenüber, als Inbegriff allen verkehrten, gottfeindlichen und damit zerstörerischen, tödlichem und verderblichem Wesen.

Wir sollen nun als Kinder des Lichts leben. Das kann nur bedeuten, dass wir uns von den Werken der Finsternis fernhalten um uns durch diese erst gar nicht korumpieren zu lassen. Das bedeutet nicht Weltfremdheit oder verbissenen Verzicht auf Freuden des Lebens, sondern dass wir an bestimmten Dingen erst gar nicht teilnehmen, von denen wir wissen, dass sie ausarten können

So passt es sicher nicht zu einem "Kind des Lichts", sich an Komasaufereien, Kneipentouren, Drogenkonsum, Besuchen von Etablissements, wo man in schlechte Gesellschaft gerät, wozu schon manche Disco zählt, kriminellen "Mutproben" und was so mehr in diese Richtung geht, zu beteiligen, auch wenn man dann als "Spielverderber" oder "Feigling" gilt.

Je nach Altersklasse sehen die Versuchungen anders aus, aber im Prinzip geht es um dasselbe. Der Epheserbrief spricht hier von Unzucht, Unreinheit, Habsucht, schandbaren und närrischen Reden. Und hier sollen wir uns nicht verführen lassen, weil wir uns auf diese Weise den Zorn Gottes zuziehen und unseren Erbteil im Reich Christi und Gottes verspielen.

Es gehört oftmals viel Kraft und Mut dazu, sauber zu bleiben. Aber mit dieser Kraft stattet uns unser Herr aus, wenn wir in seinen Wegen bleiben und ihn um Durchhilfe bitten. Wir werden dann vielleicht "Spielverderber" bleiben, aber gleichzeitig auch Licht, Klarheit und Güte ausstrahlen - kurzum überzeugend wirken und dadurch vielleicht manchen zum Nachdenken und zur Umkehr bewegen.




Ein reines Herz, Herr, schaff in mir,
schließ zu der Sünde Tor und Tür;
vertreibe sie und lass nicht zu,
dass sie in meinem Herzen ruh.

Dir öffn ich, Jesu, meine Tür,
ach komm und wohne du bei mir;
treib all Unreinigkeit hinaus
aus deinem Tempel, deinem Haus.

Lass deines guten Geistes Licht
und dein hell glänzend Angesicht
erleuchten mein Herz und Gemüt,
o Brunnen unerschöpfter Güt.

Und mache dann mein Herz zugleich
an Himmelsgut und Segen reich;
gib Weisheit, Stärke, Rat, Verstand
aus deiner milden Gnadenhand.

So will ich deines Namens Ruhm
ausbreiten als dein Eigentum
und dieses achten für Gewinn,
wenn ich nur dir ergeben bin.


(Lied 'Ein reines Herz, Herr, schaff in mir',
Autor: Heinrich Georg Neuß, 1703)




  Copyright und Autor: Jörgen Bauer
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Geistliche Früchte (Themenbereich: Frucht bringen)
Fremd gegangen - Wohin mit meiner Schuld? (Themenbereich: Sünde)
Demut (Themenbereich: Gehorsam)
Die Sünde wider den Heiligen Geist (Themenbereich: Sünde)
Die Autorität der Bibel - des Wortes Gottes (Themenbereich: Gehorsam)
Warum läßt Gott das zu (z.B. 11. Sept.)? (Themenbereich: Sünde)
Gehorsam - das Geheimnis eines gesegneten Lebens (Themenbereich: Gehorsam)
Halbheit - das größte Hindernis im Christenleben (Themenbereich: Gehorsam)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Licht
Themenbereich Gehorsam
Themenbereich Heiligung
Themenbereich Frucht
Themenbereich Gottlosigkeit
Themenbereich wahres Leben
Themenbereich Sünden



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Klares Bekennen unabdingbar!
Bibelstelle:
Römer 10, Vers 9

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

Zeitgeschehen

Die letzte Diktatur?

Haben Sie gewusst, dass die europäische Union die Einführung einer europäischen Verfassung vorbereitet, was de facto einem Außerkraftsetzen der Verfassungen aller Mitgliedsstaaten gleichkommt? Dass die führenden Politiker dieser Welt zielstrebig auf eine globale Regierung hinarbeiten? Dass weltweit die Erwartung wächst, dass in der Evolution der Menschheit ein großer Sprung bevorsteht? Wird die Menschheit bald über sich selbst hinauswachsen und damit ein neues Zeitalter von Wohlstand, Friede und Spiritualität beginnen?

Auch kostenlos als DVD erhältlich!

Zeitgeschehen

Droht uns ein Klima-Kollaps?

Namhafte Professoren und Doktoren der Wissenschaft bezeugen: Schon immer gab es Temperatur-schwankungen, der aktuell diskutierte Anstieg ist nichts Außergewöhnliches und der Einfluss des durch die Industrie erhöhten CO2-Anteils am Klima ist vernachlässigbar. Warum wollen uns aber Politiker in aller Welt einreden, der CO2-Ausstoss müsse unbedingt massiv reduziert werden? Der Vortrag bringt Fakten zum Thema.

Auch kostenlos als DVD erhältlich!