Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 30.08.2014

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus allein gebührt die Ehre! Wir wollen keine Ehre für uns nehmen, sondern sie demjenigen geben, der allein würdig ist, angebetet zu werden.  n

Wer sich aber rühmt, der rühme sich des Herrn.

2. Korinther 10,17

Das Lob gebührt allein dem Herrn.
Nichts andres soll mein Herz begehrn;
er gibt mir, was ich brauche.
Mein Felsengrund ist Gottes Sohn,
der Ort, wo ich am liebsten wohn`,
ins Meer der Gnad` ich tauche.

Frage: Ist es uns wichtig, dass wir von Mitmenschen gerühmt werden?

Vorschlag: Jesus ist der Sieger über Satan, Hölle, Tod und Finsternis. Darum hat ihn Gott auch erhöht und ihm einen Namen gegeben, der über alle anderen Namen ist. Ihn allein sollen wir loben und preisen. "Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade." (1. Petrus 5,5)

Bisherige Andachten (Andachten-Archiv)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

273

274

275

276

277

278

279

280

281

282

283

284

285

286

287

288

289

290

291

292

293

294

295

296

297

298

299

300

301

302

303

304

305

306

307

308

309

310

311

312

313

314

315

316

317

318

319

320

321

322

323

324

325

326

327

328

329

330

331

332

333

334

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Jesus ist Sieger



Ich werde nicht mehr viel mit euch reden, denn es kommt der Fürst dieser Welt. Er hat keine Macht über mich;

Johannes 14 ,30


Wir sollten Jesu Aussagen bezüglich des Fürsten dieser Welt ernst nehmen. Auch dann, wenn wir wissen dass die Welt Gottes Eigentum und Jesus Christus der Sieger über die Mächte der Finsternis ist, dem alle Macht im Himmel und auf Erden gegeben ist.

Der „Fürst dieser Welt“, der Widersacher Gottes, der Satan, ist kein Hirngespinst. In der jetzt beginnenden Karwoche gedenken wir des Generalangriffs Satans auf unseren Herrn und Heiland Jesus Christus, der den Bösen und das Böse in seinem Leiden und Sterben sehr deutlich zu spüren bekam.

Zu unserem Glück konnte der Satan das Erlösungswerk Jesu Christi nicht verhindern. Der Satan wurde vielmehr gerichtet und rechtet. Aber er ist noch nicht entmachtet, und deshalb bleibt er gefährlich.

Denn der Teufel ist voller Zorn, weil er weiß, dass er nur noch wenig Zeit hat. Deshalb geht er umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge, wie Petrus schreibt.

Aus Gründen, die für uns nicht verstehbar sind, gibt Gott auch dem Bösen die Möglichkeit zum Ausreifen um danach den Satan, mitsamt seinem Anhang, zu vernichten.

Vielleicht geschieht das deshalb, damit deutlich wird, dass das Böse nie eine wirkliche Siegeschance hatte und der Satan hinterher nicht sagen kann, dass er gewonnen hätte, wenn man ihn gelassen hätte.

Das Wort Gottes zeigt jedenfalls auf, dass sich das Böse bis zur Wiederkunft Christi steigert und tatsächlich nichts besser wird.

Als Christen und Bibelleser haben wir hier das Privileg ein Stückweit von Gottes Plänen zu wissen. Weil wir wissen, dass Jesus der Sieger ist, und weil wir zu IHM gehören, können wir angesichts vieler böser Dinge, die in der Welt geschehen, zuversichtlich bleiben.

Ebenso wenig wie der Widersacher Macht über Christus hatte, hat der Böse Macht über uns, wenn wir an der Seite Jesu bleiben. Das wird uns nicht nur in der Schrift an verschiedenen Stellen bestätigt, sondern zeigt sich auch an Geschehnissen in der Praxis.

Wer diese Zuversicht nicht hat, kann angesichts der Nachrichten, die uns jeden Tag erreichen, eigentlich nur verzweifeln. Und die große Zahl ratloser Menschen, die zum Teil therapeutischer Hilfe bedürfen, scheint dies zu bestätigen.

Man kann belastende Dinge zwar ein Stückweit verdrängen, in dem man sich „ablenkt“ oder in die unterschiedlichsten Süchte flüchtet, die oft gar nicht als solche erkannt werden.

Früher oder später wird man sich den Dingen aber stellen müssen, und je länger man wartet und die Dinge vor sich herschiebt umso schwerer kann es fallen, die enge Pforte und den schmalen Weg zu finden, der ins ewige Leben führt.

Deshalb gilt, wenn wir erkannt haben, was Sache ist:

Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der sie verheißen hat;
Hebräer 10, 23




Dass Jesus siegt, bleibt ewig ausgemacht,
sein wird die ganze Welt.
Denn alles ist nach seines Todes Nacht
in seine Hand gestellt.
Nach dem am Kreuz er ausgerungen,
hat er zum Thron sich aufgeschwungen.
Ja Jesus siegt!

Ja Jesus siegt, obschon das Volk des Herrn
noch hart darniederliegt.
Wenn Satans Pfeil ihm auch von nah und fern
mit List entgegenfliegt,
löscht Jesu Arm die Feuerbrände;
das Feld behält der Herr am Ende.
Ja, Jesus siegt!

Ja Jesus siegt! Seufzt eine große Schar
noch unter Satans Joch,
die sehnend harrt auf das Erlösungsjahr,
das zögert immer noch,
so wird zuletzt aus allen Ketten
der Herr die Kreatur erretten.
Ja, Jesus siegt!

Ja Jesus siegt! Wir glauben es gewiss,
und glaubend kämpfen wir.
Wie du uns führst durch alle Finsternis,
wir folgen, Jesu, dir,
denn alles muss vor dir sich beugen,
bis auch der letzte Feind wird schweigen.
Ja, Jesus siegt!


(Lied ' ', Johann Christoph Blumhardt - 1852 )




  Copyright und Autor: Jörgen Bauer
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Jesu Siegeswort am Kreuz auf Golgatha (Themenbereich: Erlösungswerk)
Das Herz des Menschen - ein Tempel Gottes oder eine Werkstätte Satans (Themenbereich: Satan)
Das Herz des Menschen - ein Tempel Gottes oder eine Werkstätte Satans (Themenbereich: Satan)
Die charismatische Bewegung im Licht der Bibel (Themenbereich: Satan)
Spruchkarte zu Erlösung durch Jesu Blut (Themenbereich: Erlösungswerk)
Spruchkarte mit Bibelvers - Kol. 2, 15 (Themenbereich: Jesus ist Sieger)
38. Jesus und der Verräter (Themenbereich: Satan)
Jesus zerstört die Werke des Teufels (Themenbereich: Satan)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Teufel
Themenbereich Jesus ist Sieger
Themenbereich Erlöser
Themenbereich Erlösung von Sünde



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Christenverfolgung heute

Befreie, die zum Tode geschleppt werden, und rette, die zur Hinrichtung wanken!

Sprüche 24,11

Situation der Christen im Irak verschlechtert sich dramatisch!

Wie Sie helfen können:
1) Gebetsunterstützung
2) Unterstützungs-möglichkeit von 3000 Familien denen alles genommen wurde (Kennwort: Irak 2014)

Umfrage

Umfrage

Jeder Mensch hat den Wunsch glücklich zu sein. Doch wie finde ich (wahres) Glück?

Was kann ich tun um glücklich zu sein?

Zur Umfrage

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Will Gott unser Unglück?
Bibelstelle:
Amos 3, Vers 6

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

christliche Impulse


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand der Bibel

beleuchtet und dazu Stellung bezogen

aktuelles Thema:
Rufmordkampagne gegen die Zwölf Stämme

Medien gefallen sich darin Christen und ihr Tun zu diffamieren. Im Verbund mit leichtgläubigen Ämtern ergibt das eine gefährliche Mischung. Das bekommt auch die Gemeinschaft der 12 Stämme zu spüren.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de