Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 24.01.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wir müssen Gott mehr gehorchen als Menschen!

Aber die Hebammen fürchteten Gott und taten nicht, was ihnen der König von Ägypten befohlen hatte, sondern sie ließen die Knaben leben. … Und Gott segnete die Hebammen; … Und es geschah, weil die Hebammen Gott fürchteten, baute er ihnen Häuser.

2. Mose 1,17 + 20a + 21

HERR Jesus, Dir will ich mein Leben weihn,
und Dir in allen Dingen gehorsam sein!
Bitte gib mir auch dazu des Geistes Kraft,
die den Glaubensgehorsam in mir schafft!

Frage: Fürchten Sie Gott und gehorchen Gott mehr als der Obrigkeit?

Tipp: Normalerweise gilt: „Ordnet euch aller menschlichen Ordnung unter um des Herrn willen, es sei dem König als dem Oberhaupt“ (1. Petrus 2,13) denn „Gott ist nicht ein Gott der Unordnung, sondern des Friedens“ (1. Kor. 14,33). Wie so oft müssen wir aber alle Aussagen der Bibel betrachten, denn es gilt auch: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen!“ (Apg. 5,29) Im heutigen Bibeltext befahl der Pharao den Hebammen die Ermordung von neugeborenen hebräischen Jungen. Aufgrund ihrer Gottesfurcht kamen diese aber – trotz aller Gefahr – diesem Befehl nicht nach. Gott segnete diesen Glaubensgehorsam! Angesichts von Abfall und zunehmender Gottlosigkeit müssen auch wir mit zunehmenden ähnlichen Gewissenskonflikten rechnen! Lasst uns Gott in allem die Treue halten und Ihn fürchten! Er wird es segnen!

Bibelarbeit mit Arbeitsblättern über das Johannesevangelium

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Arbeitsblatt ohne Antwort

Arbeitsblatt OHNE Antworten

(als PDF)
Arbeitsblatt mit Antwort für den Bibelkreisleiter

Arbeitsblatt MIT Antworten

(als PDF)

 

38. Jesus und der Verräter


Jesus und Judas
Hintergrundinformationen

Jünger, den Jesus lieb hatte (V. 23): Der Schreiber Johannes war selber dieser Jünger gewesen (Joh. 21,20-24)
lag bei Tisch an Jesu Brust (V. 23): Nach griechisch-römischer Sitte lag man neben einander vor einem sehr niedrigen Tisch, den Kopf dem Tisch zugewandt und stützte sich auf den linken Ellbogen, wobei die Füße seitlich nach hinten ausgestreckt wurden. Dadurch bekam man den rechten Tischnachbarn ziemlich nah vor seine Brust. Wer dabei "an der Brust" des Gastgebers lag, hatte einen bevorzugten Platz, da er sich nur zurücklehnen brauchte um vertraulich mit dem Gastgeber sprechen zu können. Johannes hatte einen solchen Platz.
Bissen (Mazah) (V. 26): Dieses "kleine Stück Brot" enthielt keinen Sauerteig (Matth. 26,17, Markus 14,1+12, Lukas 22,1+7).
eintauchen (V. 26): Beim Passa gab es einen süßen Brei (charosset) und Bitterkraut (maror). Das Bitterkraut soll dabei an die Bitternis der Sklaverei in Ägypten erinnern.
gab ihn Judas (V. 26): Das Brot-Teilen war normaler Weise eine Geste der Freundschaft - Jesus gab ihr aber hier durch seine Worte eine andere Bedeutung: "Wer diesen Bissen nimmt, wird mich verraten" - und Judas griff trotzdem zu
das tue bald (V. 27): Jesu Aussage in Joh. 10,17-18 wird hier untermauert: Jesus selbst gibt das Startsignal für die Passion.
den Armen etwas geben (V. 29): Es war üblich in Verbindung mit dem Passahfest eine Spende der Barmherzigkeit für die Armen zu geben. Judas war der Kassenwart (Joh. 12,6)

Text:    Joh. 13,21-30

Fragen & Gesprächsimpulse


Haben sich die Jünger schon denken können, wer nicht 'rein' war (Joh. 13,10b) und Jesus sogar verraten würde? Was können wir daraus schließen? (V. 21-22+25)

>> Antwort: Viele Christen haben keinen wahrhaftigen Glauben bzw. Liebe zu Jesus, sondern nur den Schein der Frömmigkeit. Wenn z. B. ihre persönlichen Ziele nicht erreicht werden, wenden sie sich irgendwann sogar gegen Jesus - selbst wenn sie Wunder, bis hin zu Totenauferstehungen, miterlebt haben! Leider erkennt man dies nicht gleich, sondern erst an den Früchten (Matth. 7,16+20)

Warum schreibt Johannes zweimal davon, daß ein Jünger 'an Jesu Brust' lag - und was bedeutet dies? (V. 23+25)

>> Antwort: Dieser Jünger war Johannes selbst. Er brachte hier seine tiefe Liebe zu Jesus zum Ausdruck. Wenn wir jemanden sehr lieben, versuchen wir auch in dessen Nähe zu sein.

Warum hatte Jesus nicht klar seinen Verräter mit Namen genannt? (V. 25-26)

>> Antwort: Es ging um die bewusste Entscheidung von Judas. Dieser hörte Jesu Behauptung und hätte das Brot, als Zeichen, das Jesu Behauptung stimmen würde, noch ablehnen können.

Warum fuhr der Satan in dem Moment in Judas, als er den Bissen nahm? (V. 27)

>> Antwort: Judas hatte Jesu Worte gehört und musste sich nun entscheiden: Sich Jesus als Verräter darstellen d.h. sein Vorhaben sogar Jesus gegenüber bezeugen - oder noch umkehren. Er entschied sich - Auge in Auge mit Jesus - klar GEGEN Jesus! Satan hatte nun Macht über Judas (Satan ist der Fürst dieser Welt). Wer Jesus bewusst ablehnt, richtet sich selbst damit. (Hebr. 6,4-6)

Warum sagte Jesus: 'Was du tust, tue bald'? (V. 27b)

>> Antwort: 1) Die Passion musste noch vor dem Sabbat (der diesmal wegen dem Passa ein besonders hoher Festtag war) geschehen (Joh. 19,31)
2) Judas hatte sich klar gegen Jesus entschieden, daher passte er nicht mehr in den Jüngerkreis.

Warum wird extra erwähnt, daß es Nacht war als Judas wegging? (V. 30)

>> Antwort: Nacht = Finsternis. Jesus ist das 'Licht der Welt' (Joh. 8,12 + 12,46) - Judas hatte sich aber für die 'Finsternis' entschieden

 

Die persönliche Frage:

Liebe ich Jesus wirklich - oder stehe ich auch in Gefahr mich von Jesus abzuwenden?


................................................................................................................


  Copyright © 2004-2018 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Bibelarbeit Johannesevangelium (Themenbereich: Johannesevangelium)
Das "Goldene Tor" (Themenbereich: Jesus)
Fremd gegangen - Wohin mit meiner Schuld? (Themenbereich: Sünde)
Bibelarbeit Johannesevangelium (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Der Judas-Brief (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Die Sünde wider den Heiligen Geist (Themenbereich: Sünde)
Die charismatische Bewegung im Licht der Bibel (Themenbereich: Satan)
Warum läßt Gott das zu (z.B. 11. Sept.)? (Themenbereich: Sünde)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Sünden
Themenbereich Bibel-Bücher
Themenbereich Teufel
Themenbereich Jesus Christus
Themenbereich Bibelarbeit



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage