Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 23.03.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott sieht und kennt uns ganz genau!

Der HERR sprach zum Satan: Hast du Acht gehabt auf meinen Knecht Hiob? Denn es ist seinesgleichen nicht auf Erden, fromm und rechtschaffen, gottesfürchtig und meidet das Böse.

Hiob 1,8

Was ist falsch und was ist wahr?
Vor Gott ist alles offenbar!
Auch kennt mich Gott ganz genau:
ob ich bin kalt, treu oder lau!

Frage: Kann mir Gott, welcher mich bis ins tiefste Innere kennt und durchschaut, auch ein solches Zeugnis wie Hiob geben?

Tipp: Zu allen Zeiten gab es Menschen, welche nur oberflächlich „fromm“ waren. Gott geht es aber darum, dass wir im tiefsten Inneren Gott fürchten, rechtschaffene Gedanken haben und Versuchungen aus dem Weg gehen. Sind wir so treu und leben wir so im Gehorsam wie es Hiob tat? Was nützt es wenn wir vor Menschen angesehen werden – nur das Zeugnis Gottes ist ewigkeitsrelevant! Lasst uns Hiob als Vorbild nehmen und ihm nacheifern!

Reisebericht: Jerusalem

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Das Kidron-Tal


Das Kidron-Tal

Es ist das sicher bedeutendste Tal in Jerusalem: Das Kidron-Tal, welches zwischen dem Tempelberg und dem Ölberg liegt. Oft wird es Jesus durchschritten haben.
Auch bei seinem Weg durchs goldene Tor, als er auf einem Esel als Sohn Davids (Messias) einzog, kam er vom Ölberg aus und musste das Kidron-Tal durchqueren.

Als sie nun in die Nähe von Jerusalem kamen, nach Betfage an den Ölberg, ... Hosianna dem Sohn Davids! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn! Hosianna in der Höhe! Und als er in Jerusalem einzog, erregte sich die ganze Stadt ...

Matthäus 21,1-11

Danach ging Jesus in den Tempel und anschließend muss er wiederum das Kidron-Tal durchquert haben um nach Betanien, welches an der Ostseite des Ölbergs liegt, zu gelangen.

Und er ließ sie stehen und ging zur Stadt hinaus nach Betanien und blieb dort über Nacht.

Matthäus 21,17

Auch wird der Kidron-Bach ausdrücklich erwähnt, den Jesus auf dem Weg zum Garten Gethsemane überquerte:

Als Jesus das geredet hatte, ging er hinaus mit seinen Jüngern über den Bach Kidron; da war ein Garten, in den gingen Jesus und seine Jünger.

Joh. 18,1

Das Kidron-Tal Das Kidron-Tal
Das Kidron-Tal Das Kidron-Tal
Das Kidron-Tal Das Kidron-Tal

Wer die Bibel aufmerksam liest erkennt sehr viele Parallelen zwischen äußerlichen und geistlichen Dingen. Bemerkenswert ist daher auch der Zusammenhang in dem die Bibel von diesem Tal berichtet.
Als David vor Absalom fliehen musste, musste er zunächst den Kidron-Bach überqueren:

Und das ganze Land weinte mit lauter Stimme, während das ganze Kriegsvolk vorüberzog. Und der König ging über den Bach Kidron und das ganze Kriegsvolk zog weiter auf dem Wege, der zur Wüste geht.

2. Samuel 15,23

Dies war letztlich eine Folge bzw. Strafe wegen Davids Sünde (2.Samuel 11,3-4 + 12,10).
Bedenkt man, dass David deswegen aus Jerusalem (steht auch für "Himmel bei Gott"; Off. 3,12 + 21,2) in die Wüste (steht für Satans Reich bzw. die Welt; Lukas 8,29, Matth. 12,43) fliehen musste, so wird das Tal zu der Trennlinie zwischen Gottes Reich und der Welt.
Dies hat auch damit zu tun, dass das Wort Sünde von "Sund" (trennender Graben / Tal) abgeleitet wurde und Sünde somit die Trennung des Menschen von Gott zur Folge hat:

sondern eure Verschuldungen scheiden euch von eurem Gott, und eure Sünden verbergen sein Angesicht vor euch, dass ihr nicht gehört werdet.

Jesaja 59,2

Davids Sohn Salomo ließ Gnade bei Schimi walten, sollte er aber Jerusalem verlassen - wobei der Kidron-Bach als Trennlinie diente - müsste er sterben.

An dem Tag, an dem du hinausgehen und über den Bach Kidron gehen wirst - so wisse, dass du des Todes sterben musst; dein Blut komme dann auf dein Haupt!

1. Könige 2,37

Auch hier sieht man wieder, dass die Welt bzw. die Sünde den Tod bringt - der Himmel (das geistliche Jerusalem) bzw. Frieden mit Gott (als Eintritts-Bedingung dafür) aber Leben.

Aber es geht noch weiter: Hier wurden auch Götzenbilder vernichtet, was einer Buße gleichkommt, um wieder Frieden mit Gott zu finden:

Dazu setzte er auch seine Mutter Maacha ab, dass sie nicht mehr Herrin war, weil sie ein Gräuelbild der Aschera gemacht hatte. Und Asa zerschlug ihr Gräuelbild und verbrannte es am Bach Kidron.

1. Könige 15,13

Und der König gebot dem Hohenpriester Hilkija und dem zweitobersten Priester und den Hütern der Schwelle, dass sie aus dem Tempel des HERRN hinaustun sollten alle Geräte, die dem Baal und der Aschera und allem Heer des Himmels gemacht waren. Und er ließ sie verbrennen draußen vor Jerusalem im Tal Kidron und ihre Asche nach Bethel bringen …. Und er ließ das Bild der Aschera aus dem Hause des HERRN bringen hinaus vor Jerusalem an den Bach Kidron und verbrennen am Bach Kidron und zu Staub mahlen und den Staub auf die Gräber des einfachen Volks werfen. …Und die Altäre auf dem Dach, dem Obergemach des Ahas, die die Könige von Juda gemacht hatten, und die Altäre, die Manasse gemacht hatte in den beiden Vorhöfen des Hauses des HERRN, brach der König ab und ging hin und warf ihren Staub in den Bach Kidron.

2. Könige 23,4+6+12

Somit kann man auch sagen, dass der Weg aus der Welt hin zur Herrlichkeit bei Gott nur durch aktive Buße und Sinneswandlung möglich ist:

und sprach: Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!

Matthäus 3,2

Seit der Zeit fing Jesus an zu predigen: Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!

Matthäus 4,17

So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden getilgt werden,

Apostelgeschichte 3,19

Tue Buße; wenn aber nicht, so werde ich bald über dich kommen und gegen sie streiten mit dem Schwert meines Mundes.

Offenbarung 2,16


Aber das Kidron-Tal hat auch noch weiteres zu bieten: Hier befinden sich auch einige Denkmäler, wobei das bekannteste "Absaloms Grabmahl" sein dürfte (ganz links; weil Absalom gegen seinen eigenen Vater militärisch vorging warf man in der Vergangenheit Steine gegen das Grabmahl).

Das Kidron-Tal
Das Kidron-Tal Das Kidron-Tal
Das Kidron-Tal Das Kidron-Tal


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Das "Goldene Tor" (Themenbereich: Jerusalem)
Reisebericht: Jerusalem (Themenbereich: Jerusalem)
Jerusalem, die von Gott erwählte Stadt (Einleitung) (Themenbereich: Jerusalem)
Das heutige Jerusalem (Themenbereich: Jerusalem)
Der Bereich des damaligen Tempels (Themenbereich: Jerusalem)
Der Ölberg (Themenbereich: Jerusalem)
Die Altstadt Jerusalems (Themenbereich: Jerusalem)
Die Mauern Jerusalems (Themenbereich: Jerusalem)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Jerusalem



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

christliche Impulse


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand der Bibel

beleuchtet und dazu Stellung bezogen

aktuelles Thema:
Asyl fuer Klimafluechtlinge?

Das ist die Idee eines menschenfreundlichen Bischofs und auf sowas fahren linksgrüne Berufs-Gutmenschen voll ab. Bei näherer Betrachtung erweist sich das als eine Phantaserei, die teuer werden kann.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de