Die Bibel

Gottes Botschaft an die Menschheit

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 01.03.2024

TLZ-Smartphone-AppSmartphone-App   Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.   Tagesleitzettel druckenDruck

Wehe, wenn Dein Name NICHT im Buch des Lebens steht!

Und wenn jemand nicht im Buch des Lebens eingeschrieben gefunden wurde, so wurde er in den Feuersee geworfen.

Offenbarung 20,15

Wehe, wenn Dein Name NICHT im Lebensbuch steht,
denn wir sehen, wie die Gnadenzeit zu Ende geht!
Nur wer sein Leben Jesus Christus übergeben,
wird einmal mit IHM in der Herrlichkeit leben!

Frage: Steht Dein Name im Buch des Lebens?

Ernstliche Warnung: Egal wie unser Leben aussieht, was wir erreichten, was wir richtig und falsch machten, ob wir viel oder wenig Vergebung brauchen - einzig entscheidend ist, ob wir unser Leben ganz und gar Jesus Christus übergeben haben und IHN als HERRN und Heiland aufnahmen (Joh. 1,12)! Das allein entscheidet über ewiges Leben oder ewige Verdammnis! Darum sagte Jesus z.B. auch in Lukas 10,20: `Doch nicht darüber freut euch, dass euch die Geister untertan sind; freut euch aber lieber darüber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.` Daher nochmal: `Steht Dein Name im Buch des Lebens?!` Aktuell geht alles zügig Richtung NATO-Russland- und letztlich Weltkrieg und Trübsalszeit zu und wir wissen nicht wie viele Monate Gnadenzeit noch sind oder ob diese gar heute schon endet! Daher die eindringliche Bitte: Falls Du Dich nie wirklich, aufrichtig und mit ganzem Herzen bekehrt hast, dann tue es JETZT! Bitte Jesus DEIN HERR und Erlöser zu sein (siehe auch Link)!

( Link-Tipp zum Thema: www.gottesbotschaft.de/?pg=3737 )

Erlebnisberichte, Glaubenserfahrungen und Zeugnisse

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Erlebnisberichte-Menüs geblättert werden)



Lebenszeugnis eines Arztes



Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu töten und zu verderben; ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es im Überfluß haben.

Joh. 10,10 (Schlachter 2000)


Liebe Leser,

ich bin vor gut 3 Jahren zum Glauben (zurück) gekommen.
Es war eigentlich auf dem Höhepunkt meiner Laufbahn - ich hatte Medizin studiert und mich mittlerweile zum Oberarzt heraufgearbeitet. Es waren keine Sorgen da, die üblichen kleinen Problemchen- und doch: Es fehlte etwas Entscheidendes, ein Sinn. "Klar" - würden manche sagen - "Du bist doch Arzt - das ist sehr sinnvoll". Richtig, und doch auch falsch, denn irgendwie reicht das nicht.

Es war auch fast langweilig, wie sollte das Leben weitergehen, es lief alles auf "geordneten" Bahnen.
Durch mehrere Reisen, bei denen ich sehr zum Nachdenken kam und durch Bücher, kam ich zurück zu einer alten Liebesgeschichte, die älteste wohl; die Liebesgeschichte Gottes mit den Menschen. Anfangs noch misstrauisch, wuchs meine Neugierde und irgendwann musste ich hinter die Tür meines Selbst blicken. Dort sah ich nichts Gutes: Christus hatte mich überführt, er zeigte mir, wie arm ich eigentlich bin und dass mir auch mein Arztsein da nicht half. Ich brauchte ihn.

Trotzdem war mir nie klar, warum ich nie das Gefühl los wurde, Christus hätte mich bereits bis zum Zeitpunkt dieser (neuen) Erkenntnis wunderbar geführt. Nun auch hier gab er mir durch einen Traum die Antwort:
"Nachdem ich Dich erwählt habe, mein Kind, hattest Du Dich bereits für mich entschieden. Du weißt das aber nicht mehr, da die Disteln Deinen Weg überwuchert haben. Du warst 12 Jahre alt. Da hast Du bei der Zeltmission mitgemacht; auf die Frage des Jugendbetreuers, wer sein Leben mir übergeben will, bist Du kleiner Junge sofort aufgestanden und zu mir gekommen - das war eine große Freude für mich und ich habe geschworen, Dich nie wieder aus meiner Hand zu verlieren. Du bist abgeglitten, aber so ist Euer Geblüt, ich kenne Euch, dennoch wusste ich, dass Du mich wieder erkennen würdest, denn Du brauchst mich, mein Menschenkind."

Ich war so dankbar und Jesus war so real und lebendig für mich (und ist es seitdem immer). Die Probleme gingen damals zunächst richtig los - ich vermute, jemand, dessen Namen ich hier nicht nennen mag, war stinksauer, dass er mich nun doch verloren hatte, aber es waren nur Chimären einer Bedrohung, Ängste, die wie Luftblasen zerplatzten, sobald ich den Herren anrief. Ich habe keine Angst mehr - egal, was noch kommen mag, ich stehe im Glauben zu meinem Herrn Jesus. Ihm will ihm alle Tage treu sein, ich liebe IHN von ganzem Herzen, das bezeuge ich hier, wie auch überall. In meiner Familie, im Freundeskreis, in der Gemeinde, bei Kollegen und in meiner Praxis. In Ewigkeit mit Dir verbunden, mein Herr - Amen.

Kommt auch Ihr alle zu Jesus, noch ist die Zeit der Gnade, noch. Aber sie wird vergehen, ich weiß es.
So viele sind gebunden, sie fühlen sich von einer Übermacht des Grauens überwältigt. Doch das ist alles nur Trug: Jesus ist in der Lage mit Seiner Macht ALLE Bollwerke des Feindes als Luftblasen zu enttarnen - aber nur der Gläubige weiß das. Für den Rest muss es zum Verzweifeln sein. Lasst Euch aus den Bindungen befreien, Jesus ist der Einzige, der das vermag. Glaubt an IHN.
Dass ihr das erkennt, dafür bete ich und ich wünsche mir, dass noch viele Menschen bis zum Tage des Herrn errettet werden mögen.
Euch Allen Gottes Segen!


(Autor: Frank Wosch)


Haben Sie auch ähnliches mit Jesus Christus erlebt? Dann mailen Sie uns ihren Erfahrungsbericht:
Gute und für andere Menschen hilfreiche Beiträge veröffentlichen wir gerne!
(Infos zu Texteinreichungen finden Sie hier)




Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Es gibt nur diesen einen Weg zum Leben! (Themenbereich: Erlebnisberichte)
Nicht sehen und doch glauben (Themenbereich: lebendiger Glaube)
Dankbarkeit als Segensquelle (Themenbereich: Gott danken)
Erfahrungsberichte von erhörten Gebeten (Themenbereich: Erlebnisberichte)
Erlebnisberichte, Glaubenserfahrungen und Zeugnisse (Themenbereich: Erlebnisberichte)
Der Auftrag (Themenbereich: Erlebnisberichte)
Lebensentwürfe - nur einer ist erfolgreich! (Themenbereich: lebendiger Glaube)
Die Bibel - Das Buch der Bücher (Themenbereich: lebendiger Glaube)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gott ehren
Themenbereich Dank an Gott
Themenbereich Zeugendienst
Themenbereich Glaube



Friede mit Gott finden

„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Fragen - Antworten

Gaza-Krieg: Was sagt die Bibel zum weiteren Ablauf?

Wie nah sind wir der Entrückung?

Was ist die "Feigenbaum-generation" und die "Wiedergeburt Jerusalems"?

Wer ist die Frau in Offenbarung 12?

Warum bei 7 heilsgeschichtlichen Festen nur drei Wallfahrtanweisungen?

Wie geht Gottes Heilsplan weiter?

Welche endzeitlichen Zeichen gibt es mittlerweile?

Wohin mit meiner Schuld?

Wird Israel auseinanderbrechen?

Wann war Jesu Kreuzigung?

Gibt die Bibel Hinweise auf den zeitlichen Beginn der Trübsalszeit?

Was war der "Stern von Bethlehem"?

Was bedeutet das Fisch-Symbol auf manchen Autos?

Mit welchem Kurzgebet ist ewiges Leben im Himmel erlangbar?

Was bedeutet „in Jesus Namen" bitten?

Umfrage

Umfrage

Den Zeitpunkt kennen wir nicht, aber wir sollen wachen (Markus 13,35) und sobald die Zeichen auf eine baldige Entrückung hinweisen uns aufrichten und unsere Häupter erheben, weil die Erlösung naht (Lukas 21,28).
Ist es jetzt soweit?

Wie nahe sind wir der Entrückung?

Zur Umfrage

Die entscheidende Frage!
Der schmale und der breite Weg
Der schmale und der breite Weg
Wo befindest Du Dich?
Jesus ist unsere Hoffnung!

Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis