Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 24.11.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Ist unser Verlangen wirklich so tief nach Gemeinschaft und Wegweisung Gottes?

Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott.

Psalm 42,3

Aengste müssen von uns weichen,
dürfen nicht das Herz erreichen,
wenn wir hin zu Jesus schaun
und alleine IHM vertraun.

Frage: Der Tagesbibelvers sagt, dass der Psalmist sich nach dem lebendigen Gott sehne. Sollen wir uns nicht auch nach Jesus Christus sehnen?

Vorschlag: Doch! Kolosser 1, 15 lehrt uns: ER (Jesus) ist das sichtbare Ebenbild des unsichtbaren Gottes. Jesus war Gott und Mensch. Denken wir doch immer daran, was Jesus aus Liebe für die verlorene Menschheit tat. Er, der ohne Sünde war, wurde für uns zur Sünde gemacht, dass wir in ihm die Gerechtigkeit würden, die vor Gott gilt. 2. Korinther 5, 21. Das ist Grund zur Anbetung und zum unbedingten Gaubensgehorsam.

Los werfen



Vielfach lesen wir in der Bibel, dass man das Los warf, um dadurch Gottes Willen zu erfahren.

Sie teilten diese Gebiete durchs Los unter sie, wie der HERR durch Mose geboten hatte, sie den neuneinhalb Stämmen zu geben.

Josua 14,2

Ihr aber, schreibt die sieben Teile des Landes auf und tut mir's kund; dann will ich für euch das Los werfen hier vor dem HERRN, unserm Gott.

Josua 18,6

Da warf Josua das Los für sie in Silo vor dem HERRN und verteilte dort das Land unter die Israeliten, einem jeden Stamm sein Teil.

Josua 18,10

Und sie warfen das Los um ihre Ämter, für den Jüngeren wie für den Älteren, für den Meister wie für den Schüler.

1. Chronik 25,8

Das übrige Volk aber warf das Los darum, wer von jeweils zehn nach Jerusalem, in die heilige Stadt, ziehen sollte, um dort zu wohnen, und die neun in den andern Städten.

Nehemia 11,1b

Lasst uns gegen die Stadt hinaufziehen nach dem Los!

Richter 20,9b

Als nun Samuel alle Stämme Israels herantreten ließ, fiel das Los auf den Stamm Benjamin. Und als er den Stamm Benjamin herantreten ließ mit seinen Geschlechtern, fiel das Los auf das Geschlecht Matri, und als er das Geschlecht Matri herantreten ließ, Mann für Mann, fiel das Los auf Saul, den Sohn des Kisch. Und sie suchten ihn, aber sie fanden ihn nicht.

1. Samuel 10,20-21

Saul sprach: Werft das Los über mich und meinen Sohn Jonatan! Da fiel das Los auf Jonatan.

1. Samuel 14,42

dass ihn nach dem Brauch der Priesterschaft das Los traf, das Räucheropfer darzubringen

Lukas 1,9a

Auch ordnete Gott selbst an, dass der Hohepriester die zwei Lose "Licht und Recht" in einer Brusttasche "auf dem Herzen" vor Gott tragen sollte:

Und du sollst in die Brusttasche tun die Lose "Licht und Recht", sodass sie auf dem Herzen Aarons seien, wenn er hineingeht vor den HERRN, dass er die Entscheidungen für die Israeliten auf seinem Herzen trage vor dem HERRN allezeit.

2. Mose 28,30

Vielfach gebot Gott, das Los zu werfen:

und soll das Los werfen über die zwei Böcke: ein Los dem HERRN und das andere dem Asasel,

3. Mose 16,8

Doch soll man das Land durchs Los austeilen … Nach dem Los sollst du ihr Erbe austeilen

4. Mose 26,55-56b

Und er soll treten vor Eleasar, den Priester, der soll für ihn mit den heiligen Losen den HERRN befragen. Nach dessen Befehl sollen aus- und einziehen er und alle Israeliten mit ihm und die ganze Gemeinde.

4. Mose 27,21

Ich will sie vertreiben vor den Israeliten; wirf nur das Los darum, um sie auszuteilen unter Israel, wie ich dir geboten habe.

Josua 13,6b

Die heiligen Lose "Licht und Recht" durften aber nur Priester werfen:

Und der Statthalter gebot ihnen, sie sollten nicht essen vom Hochheiligen, bis ein Priester für die heiligen Lose "Licht und Recht" aufstände.

Nehemia 7,65

Wenn Gott hinter der Sache stand und befürwortete, ließ Gott offenbar das Los auf "Licht" fallen (genaues zum Losverfahren ist aber nicht bekannt):

Und er befragte den HERRN; aber der HERR antwortete ihm nicht, weder durch Träume noch durch das Los "Licht" noch durch Propheten.

1. Samuel 28,6

Aber auch Heiden benutzten das Loswerfen. Auch hier war u. A. der Grund, "göttliche" Wegweisung zu erhalten, wiewohl diese aber von Götzen erbeten wurde:

Denn der König von Babel wird an der Wegscheide stehen, am Anfang der beiden Wege, um sich wahrsagen zu lassen: Er wirft mit den Pfeilen das Los, befragt seinen Götzen und beschaut die Leber. Und das Los in seiner Rechten wird nach Jerusalem deuten: Da soll er den Mund auftun mit großem Geschrei, die Stimme erheben mit Kriegsgeschrei, Sturmböcke heranführen gegen die Tore, einen Wall aufschütten und ein Bollwerk bauen. -

Heselia 21,26-27

Und einer sprach zum andern: Kommt, wir wollen losen, dass wir erfahren, um wessentwillen es uns so übel geht. Und als sie losten, traf's Jona.

Jona 1,7
Ein weiterer Grund war eine willkürliche Entscheidungshilfe, um mittels Los aus einer großen Volksmenge Einzelne auszuwählen, welchen man Böses antat:

sie haben das Los um mein Volk geworfen und haben Knaben für eine Hure hingegeben und Mädchen für Wein verkauft und vertrunken.

Joel 4,3

Zu der Zeit, als du dabeistandest und sahst, wie Fremde sein Heer gefangen wegführten und Ausländer zu seinen Toren einzogen und über Jerusalem das Los warfen, da warst auch du wie einer von ihnen.

Obadja 11

Dennoch wurde sie vertrieben und musste gefangen wegziehen. Ihre Kinder sind auf allen Gassen zerschmettert worden, und um ihre Edlen warf man das Los, und alle ihre Gewaltigen wurden in Ketten und Fesseln gelegt.

Nahum 3,10
Ein anderer Grund war, durch Zufall eine gerechte Verteilung zu gewährleisten:

Sie teilen meine Kleider unter sich und werfen das Los um mein Gewand.

Psalm 22,19

Als sie ihn aber gekreuzigt hatten, verteilten sie seine Kleider und warfen das Los darum.

Matthäus 27,35

Das Los schlichtet den Streit und lässt Mächtige nicht aneinander geraten.

Sprüche 18,18
Dabei fällt das Los letztlich so, wie Gott in Seiner Allmacht es will:

Der Mensch wirft das Los; aber es fällt, wie der HERR will.

Sprüche 16,33

Er (Gott) wirft ihnen das Los, und seine (Gottes) Hand teilt aus unter sie mit der Messschnur

Jesaja 34,17a

Auch heute versuchen viele Christen mittels Los in irgendeiner Form ein persönliches Wort Gottes für ihre Situation bzw. Gottes Wegweisung zu erfahren.
So werden z.B. Bibelverse für jeden Tag "gelost" und als Tageslosung verbreitet oder Silvester ein persönlicher Bibelvers aus einer größeren Anzahl verdeckt liegender Bibelverskärtchen gezogen.
Eine andere Methode ist, die Bibel wahllos aufzuschlagen, und wohin der Blick fällt oder die Hand "blind" gelegt wird, als Gottes Botschaft für einen persönlich anzunehmen.
Was ist davon zu halten?

Zunächst muss man festhalten, dass die Bibel ein solches Verhalten in der Form mit Bibelversen zu losen nicht kennt.
Vor allem ist aber auf folgenden Umstand zu achten: Seit der Ausgießung des Heiligen Geistes wird nicht ein einziges mal mehr vom Werfen eines Loses in der Bibel berichtet! Das letzte Loswerfen erfolgte kurz vor Pfingsten bei der Nachwahl eines Apostels an Statt des Judas:

Und sie warfen das Los über sie und das Los fiel auf Matthias; und er wurde zugeordnet zu den elf Aposteln.

Apostelgeschichte 1,26

Interessant ist dabei, dass von Matthias nie mehr die Rede war und später Paulus von Jesus Christus selbst als Apostel berufen wurde:

Paulus, berufen zum Apostel Christi Jesu durch den Willen Gottes, und Sosthenes, unser Bruder,

1. Korinther 1,1

Die Frage ist, ob dieses Loswerfen der Jünger überhaupt nach Gottes Willen war, da zwei Brüder aufgestellt wurden und die Option, dass Gott noch jemand ganz anderes erwählt haben könnte (wie es mit Saulus bzw. Paulus später geschah), anscheinend gar nicht bestand.
Grundsätzlich waren aber die Jünger zu diesem Zeitpunkt auf biblischer Linie, mittels Los eine Entscheidung im Willen Gottes herbeizuführen.
Aber gilt dies auch für uns heute? Hat es einen Grund, dass seit Pfingsten nie mehr vom Loswerfen in der Bibel die Rede ist?

Jesus Christus sagte über den Heiligen Geist voraus:

Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.

Joh 16,13
Auch an anderen Stellen finden wir Hinweise, dass der Geist Gottes die Gotteskinder führt und leitet:

Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.

Römer 8,14

Seliger ist sie aber, nach meiner Meinung, wenn sie ledig bleibt. Ich meine aber: ich habe auch den Geist Gottes.

1. Korinther 7,40

Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden, sondern getrieben von dem Heiligen Geist haben Menschen im Namen Gottes geredet.

2. Petrus 1,21

In den Sendschreiben Jesu erwähnt Jesus sogar (geistliche) "Ohren" die nur wahre, geistliche Christen haben, um Gottes Anweisungen zu hören:

Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

Offenbarung 2,7a

Mit der Ausgießung des Heiligen Geistes ist somit an Stelle des Loses das konkrete Reden Gottes durch den Heiligen Geist getreten!


Wie dieses Reden Gottes durch den Heiligen Geist aussieht, sagt die Bibel auch. Von den Emmausjüngern wird vom "brennen des Wortes Gottes im Herzen" berichtet, als Jesus Christus zu ihnen sprach:

Brannte nicht unser Herz in uns, als er mit uns redete auf dem Wege und uns die Schrift öffnete?

Lukas 24,32
So wie das Wort akustisch hörbar war und im Herzen der Jünger "brannte", so brennt das Wort Gottes selbstverständlich gleichfalls im Herzen, wenn Gottes Geist redet.
So lesen wir von dem Propheten Jeremia, dass Gottes Wort im Herzen wie Feuer brannte:

Da dachte ich: Ich will nicht mehr an ihn denken und nicht mehr in seinem Namen predigen. Aber es ward in meinem Herzen wie ein brennendes Feuer, in meinen Gebeinen verschlossen, dass ich's nicht ertragen konnte; ich wäre schier vergangen.

Jeremia 20,9
Dies passt wiederum zur Ausgießung des Heiligen Geistes, welches auch in sichtbarer Form von Feuer geschah:

Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen, und sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist

Apg. 2,3-4a
Gleichfalls brachte Johannes der Täufer den Heiligen Geist und Feuer in Verbindung:

Ich taufe euch mit Wasser zur Buße; der aber nach mir kommt, ist stärker als ich, und ich bin nicht wert, ihm die Schuhe zu tragen; der wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen.

Matthäus 3,11


Ob wir einen Gedanken haben der uns auf dem Herzen "brennt" und nicht loslässt, ein Bibelwort lesen welches "zu uns spricht", eine Predigt hören, in der uns gewisse Wort "packen" - immer kann es sich um ein Reden Gottes handeln.
An dieser Stelle muss aber auch vor Schwärmerei gewarnt werden, da Irrgeister ebenfalls gewisse "Strohfeuer" entfachen können - zumal, wenn man sich in entsprechend "aufpeitschendem" Umfeld befindet, in dem z.B. Musik die (frommen) Gefühle (zeitweise) "entfacht".

Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt.

1. Johannes 4,1
Nicht ohne Grund redete Gott fast ausschließlich in Wüsten und einsamen Stätten zu den Propheten. Selbst Jesus suchte einsame Stellen auf, um mit dem Vater im Himmel zu reden.

Und am Morgen, noch vor Tage, stand er auf und ging hinaus. Und er ging an eine einsame Stätte und betete dort.

Markus 1,35
Wir sollten es also Jesus gleich tun und in der Einsamkeit ohne Ablenkung Gott suchen und Seinen Willen dort erfragen, wie schon Jesus andeutete:

Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten.

Matthäus 6,6


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Wie erfahre/erkenne ich Gottes Willen? (Themenbereich: Gottes Reden)
Die Bewahrung der Kinder Gottes! (Themenbereich: Heiliger Geist)
Wiedergeburt (Themenbereich: Heiliger Geist)
Umfragen (Themenbereich: Heiliger Geist)
Der Auftrag (Themenbereich: Gottes Reden)
Was sagt das neue Testament über die "Geisteswelt"? (Themenbereich: Gottes Reden)
Die Bedeutung des Heiligen Geistes (Themenbereich: Gottes Reden)
Der Auferstandene ist gegenwärtig! (Themenbereich: Gottes Reden)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Orientierung
Themenbereich Heiliger Geist



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage