Die Bibel

Gottes Botschaft an die Menschheit

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 27.10.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Jesus ist Herr über Naturgewalten.

Da sagt er zu ihnen: Ihr Kleingläubigen, warum seid ihr so furchtsam?, und stand auf und bedrohte den Wind und das Meer; und es ward eine große Stille.

Matthäus 8,26

Feuer, Sonne, Sturm und Wind,
müssen folgen Deinem Willen,
weil sie Deine Schöpfung sind,
Du beherrschst sie, kannst sie stillen!

Frage: Die furchtsamen Jünger im Schiff befürchteten, dass dies ihre Todesstunde sei, und dass sie jetzt ertrinken müssten. Sind wir auch oftmals so ratlos und furchtsam?

Vorschlag: Jesus ist der HERR. Keine Notlage, und sei sie noch so schlimm, bringt Ihn in Verlegenheit. Rufen Sie aufrichtig Seinen heiligen Namen an. Bekennen Sie Ihm, dass Sie hilflos sind und an Seine Macht glauben. Lassen Sie Jesus in Ihrem Leben der Herrn sein, der sie führt und Ihr Leben bestimmt! Wer Ihn mit bußfertigem Herzen als Retter annimmt und sich von der Sünde abkehrt, erlebt das Wunder Seiner Liebe. Er ist der HERR!

Mission und Reich-Gottes-Arbeit

Inhalt

1

2

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Buchempfehlung
Missionsgeschichte in Biographien

Bis an die Enden der Erde
Missionsgeschichte in Biographien; Gebunden, 476 Seiten;
ISBN: 3-937965-67-3

Die Amerikanerin Ruth Tucker hat nicht nur die oft atemberaubende Geschichte der Mission seit ihren Anfängen neu beschrieben, sondern auch die weithin unbekannten menschlichen Schicksale der Männer und Frauen dargestellt, die das Evangelium hinausgetragen haben. Ihr Buch - ein Standardwerk der englischsprachigen Welt mit zahlreichen Auflagen - handelt von Pionieren, von Menschen, die unbeirrbar, fast starrköpfig Wege einschlugen, die vor ihnen niemand gegangen war. Es läßt die Missionarinnen und Missionare an vielen Stellen selbst zu Wort kommen. Auch ihre Alltagsnöte, ihre Entbehrungen und Enttäuschungen und ihre Schwächen werden uns nicht verschwiegen. So bekommen wir einen tiefen Einblick in ihr Leben und Handeln.
Einzelgestalten von Aylward bis Zinzendorf stehen neben den vielen großen und kleinen Bewegungen. Das ganze Spektrum missionarischen Wirkens wird komprimiert auf einigen hundert Seiten wiedergegeben. Ruth Tucker zeigt auch, daß gerade Frauen im Missionsdienst sich in einer von Männern dominierten Welt durchzusetzen vermochten und oft Übermenschliches leisteten. Hautnah erlebt der Leser, wie sich der Ruf Gottes im Leben unscheinbarer Menschen Bahn bricht und weltweit gehört wird.
Ein Buch, das zum Nachdenken zwingt, aber nicht zur Resignation führt, sondern zur Hoffnung, daß Gott selbst das Werk der Mission zum Ziel bringt.

Unsere Meinung:
Dieses wertvolle Buch ist weit mehr als nur ein Geschichtsbuch der christlichen Missionsgeschichte. Es zeigt auf, dass wahre Nachfolge Jesu von Anfang an untrennbar mit der Erfüllung von Jesu Missionsauftrag verknüpft war.

Von den Christen der ersten Jahrhunderte weiß dieses Buch zu berichten:
"Und doch gab es in der ganzen Kirchengeschichte kaum je Missionare, die so viel Frucht brachten wie jene Christen in den ersten Jahrhunderten. Christentum und Mission sind unzertrennbar miteinander verbunden"
"Zu jener Zeit war jeder Christ ein Missionar"

Es zeigt aber auch realistisch und anhand von Erfahrungsberichten, dass aktive Nachfolge auf fremden Missionsfeldern wie auf dem heimischen Boden nicht nur mit Opfern und Schwierigkeiten verbunden ist, sondern das trotz eigener Schwächen Gott treu ist und ein unfassbarer Segen auf dem Gehorsam liegt.
So heißt es im Vorwort:
"Wer also waren diese Menschen, die alles opferten, um das Evangelium ‚bis an die Enden der Erde' zu verkünden? Waren es geistliche Riesen, die alle Hindernisse mühelos überwanden? Nein, sie waren ganz gewöhnliche Sterbliche, keine Super-Heiligen. Gleich der bunten Schar biblischer Gestalten waren auch sie Menschen mit Ecken und Kanten. Aber bereit, sich trotz ihrer menschlichen Schwächen von Gott gebrauchen zu lassen, hinterließen sie unauslöschliche Spuren in aller Welt."

Teilweise ist das Buch ein wenig langatmig, wer aber das Buch studiert wird bemerken, wie Gott hingebungsvolle Christen unterschiedlichster Art und Charaktere zu gebrauchen wusste.
Eines beweist dieses Buch in jedem Fall: Es gibt kein "passives Christ sein" und Gott kann selbst den schwächsten Christen gebrauchen um großes im Reich Gottes zu bewirken,
wenn er nur kompromisslos und treu seinem Heiland nachfolgt und nach Gottes Wort lebt:
"Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen."
Matth. 6,33

Inhalt:

  1. Die ersten Jahrhunderte
  2. Die Mission der römisch-katholischen Kirche
  3. Der Beginn der protestantischen Mission
  4. Indianermission in Nordamerika
  5. Indischer Subkontinent: Konfrontation mit alten Religionen
  6. Afrika; Das Grab des weißen Mannes
  7. Ferner Osten und Pazifik: Barbaren nicht willkommen
  8. Missionare der Basler Mission
  9. Ledige Missionarinnen: Menschen zweiter Klasse?
  10. Die Studentische Missionsbewegung
  11. Die Glaubensmission: Völlige Abhängigkeit von Gott
  12. Ärztliche Mission: Engel der Barmherzigkeit
  13. Bibelübersetzungen und Sprachwissenschaft
  14. Medien und Flugzeuge: Technik im Dienst der Mission
  15. Missionare der Dritten Welt: Die Fackel weiter tragen
  16. Neue Methoden und Strategien: Die Welt von morgen erreichen



Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Buchempfehlung - Charles T. und Priscilla Studd (Themenbereich: Mission)
Mission und Reich-Gottes-Arbeit (Themenbereich: Mission)
Klug wie die Schlangen, aber ohne Falsch (Themenbereich: Mission)
Allen alles werden (Themenbereich: Mission)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich missionieren



Covid-19 / Corona
Corona-Traktat

Was hat Corona mit Gott zu tun?

(Traktat)

(mehr Corona/Covid-19-Traktate)

Topaktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Endzeitliche News

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Der wiederkommende Herr

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis