Die Bibel

Gottes Botschaft an die Menschheit

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 14.06.2021

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Der Zeitgeist hat eigene, nicht Gottes Sitten im Kopf!

Und sage dem ungehorsamen Hause Israel: So spricht der Herr HERR: Ihr macht es zuviel, ihr vom Hause Israel, mit allen euren Gräueln, denn ihr führt fremde Leute eines unbeschnittenen Herzens und unbeschnittenen Fleisches in mein Heiligtum, dadurch ihr mein Haus entheiligt, wenn ihr mein Brot, Fettes und Blut opfert, und brecht also meinen Bund mit allen euren Gräueln; und haltet die Sitten meines Heiligtums nicht, sondern macht euch selbst neue Sitten in meinem Heiligtum.

Hesekiel 44,6-8

Es haben sich abgewandt
überall, in jedem Land
sogar Fromme, groß an Zahl,
schaffen so ein Jammertal.
Lasst uns Gottes Sitten halten
und uns von Ihm umgestalten!

Frage: Wollen wir mit menschlichen Sitten eine Scheinfrömmigkeit oder wollen wir echte Frömmigkeit nach Gottes Sitten?

Zum Nachdenken: Bereits die Pharisäer haben in ihrer scheinbaren Frömmigkeit menschliche Sitten eingeführt, unter die man die eigentliche Botschaft Gottes begrub. Das ist auch heute noch in vielen christlichen Kreisen so. Wir müssen stets prüfen, ob wir menschlichen Sitten folgen oder Gottes Sitten!

Jesus Christus lebt!!!




Es ist erstaunlich wie wenig Menschen Aussagen und Umstände hinterfragen. Despoten kamen so an die Macht und auch aktuell braucht man nur genauer hinzusehen und nachzuforschen, dass Politiker und Medien ganz eigene Ziele verfolgen (siehe Aufklärungs-Links) – aber das soll hier nicht das Thema sein.

Das Mainstream-Denken ist aber nicht nur politisch gefährlich, sondern auch geistlich – schließlich geht es um das eigene, ewige Leben! Sollte es Gott geben, wird man vor Gott einmal Rechenschaft ablegen müssen – und da helfen keine Ausreden und auch keine eigenen Vorstellungen, sondern Gottes Maßstab allein!

Warum glaube ich an Jesus Christus? Ganz einfach: Ich habe es erlebt! Auch wenn die Evolutions-“Theorie“ Gott als unnötig ansieht und selbst Kirchenleute biblische Aussagen in Frage stellen, so weiß ich es einfach „besser“! Warum? Mit 19 Jahren sprach mich Gott direkt an, während ich alleine in meinem Zimmer stand: „So wie Du bist fährst Du in die Hölle!“. Bis dahin wusste ich durch meine Eltern von Gott, aber wollte mit Ihm nichts zu tun haben, plötzlich hörte ich aber Gottes Reden und musste mich entscheiden. Ich tat das einzig richtige (auch wenn ich im Leben danach noch manches falsch machte!): Noch am selben Tag bat ich Jesus Christus um Vergebung meiner Sünden, warf meine Schallplatten mit (z.T. antichristlicher) Heavy-Metal-Musik sowie Zigaretten weg und bat Jesus Christus mein HERR und Heiland zu werden! Dies tat ich sogar unter Zeugen. Mit dem Moment begann für mich ein neues Leben: Ich brauchte schlagartig nicht mehr zu rauchen und dachte nicht mal mehr an Zigaretten (ein Versuch, einige Zeit zuvor, vom Rauchen loszukommen scheiterte rasch und kläglich) und liebte plötzlich Klassik-Musik, ohne dass ich mich irgendwie bewusst umstellte – ich war einfach ausgewechselt. Die Bibel sagt dazu:

Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden!

2. Korinther 5,17

Auch mein sonstiges Leben veränderte sich und ein Kollege meinte zu mir, dass er noch nie jemanden erlebt hätte, der sich so schnell so stark verändert hätte! Aber das war nicht ich, sondern Jesus Christus! Verstehen Sie, dass die Frage nach der Existenz Gottes für mich kein Thema ist – einfach, weil ich es selbst erlebte?

Aber es geht ja noch weiter: Bis zum heutigen Tag erlebe ich einfach Jesus Christus – und das umso öfters, umso mehr ich Jesus Christus treu nachfolge, mich an Sein Wort (Bibel) halte und die Gemeinschaft mit Ihm im Gebet suche sowie u. A. Gebetsgemeinschaften mit anderen Glaubensgeschwistern. Wo soll man beim Erlebten anfangen? Praktisch ist es z.B. bei der Wohnungssuche vor einiger Zeit gewesen, wo mir einfach alles ideal zufiel, dann Dinge die ich brauchte einfach im Angebot im nächsten Supermarkt angeboten wurden usw. Christen sprechen hierbei davon, dass Gott „Türen öffnet oder verschließt“. Vor allem aber erlebe ich es sehr oft, dass ich die Bibel mit Fragen und Nöten auf dem Herzen mit geistlichen Aufblick zu Jesus öffne und mein Blick sogleich auf den exakt passenden Bibelvers fällt. Viele „Führungen“ und „Zufälle“ könnten erwähnt werden, wobei ich als Ingenieur und Softwareentwickler u. A. eines Optimierungsprogrammes einfach an die Wahrscheinlichkeitslehre denken brauch und alleine schon deswegen klar ist: „Zufälle“ gibt es für mich nicht, sondern Gott lässt mir einfach immer wieder gewisse Dinge „zufallen“! Ganz wichtig ist aber auch die Vergebung: Wie oft betrübe ich noch Jesus Christus durch sündiges Versagen – aber, wenn ich Jesus Christus wieder meine Sünden reumütig bekenne, erlebe ich auch die Vergebung Jesu im Herzen, wie es heißt:

Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.

1. Johannes 1,9

Wir haben es mit einem zutiefst liebevollem Gott zu tun!

Nun mag jeder meine Angabe anzweifeln – zurecht! Nehmen wir mal einen verheirateten Mann der behauptet verheiratet zu sein. Dies kann angezweifelt werden. Er verweist dann auf seine Kinder die in der Ehe gezeugt wurden. Auch dies kann angezweifelt werden, dass sie von ihm sind. Alles kann angezweifelt werden, dabei leben Menschen vom Glauben: Der Busfahrer in dessen Bus ich steige wird wohl einen Führerschein haben und ich kann ihm mein Leben anvertrauen – oder: Die Politiker meinen es wirklich gut mit mir und wollen nur mein Bestes (auch wenn Korruptionen selbst in der Main-Stream-Presse nicht verschwiegen werden können). Oder: Werbung hält absolut was sie verspricht – sicher haben Sie bereits entgegen gesetzte Erfahrungen gemacht. Die Reihe ließe sich hier fortführen. Darf man nun fragen, warum so viele Menschen die Existenz Gottes anzweifeln, aber Mitmenschen „blindlinks glauben“, welche doch nachweislich nicht immer die Wahrheit sagen (man denke auch an die Hitlerzeit, wo Menschenmassen dem „Führer ins Verderben“ zujubelten und folgten)? Kann es sein, dass es halt viel einfacher ist dem Mainstream zu folgen als gegen den Strom zu schwimmen und nach der Wahrheit zu forschen? Vielleicht kennen Sie den Spruch hierzu: „tote Fische schwimmen immer mit dem Strom – nur Lebendige gelangen zur Quelle!“

Im alten Ägypten und auch sonstigen früheren Kulturen war das „Jenseits“ und die geistliche Welt ein großes Thema und allgemein lässt sich im Verlauf gerade der jüngsten Geschichte eine zunehmende Blindheit in der Menschheit feststellen! Denken wir an die Hippie-Zeit, so wurde zumindest noch nach irgendeiner Spiritualität gesucht, weil die Menschen erkannten, dass das Materielle nicht alles sein kann. Mittlerweile haben wir einen geistlichen Tiefstand erreicht, der wohl einmalig in der Weltgeschichte ist, da selbst die Kirchen die Bibel in Frage stellen und sich in vielen Punkten weit vom Wort Gottes entfernt haben und daher auch buchstäblich „von den Leuten zertreten werden“ wie es Jesus bereits ankündigte (Matthäus 5,13). Aber gerade hier zeigt sich auch, dass die Bibel die Wahrheit ist: Alles deutet darauf hin, dass mit Corona auch die schlimmen, noch kommenden, Endzeitgerichte eingeleitet werden, weil das Sündenmaß voll ist! Denken wir auch an 1948, wo sich Gottes Wort erfüllte und nach 2000 Jahren Israel wieder entstanden ist (z.B. Hesekiel 37,21)! Sehr viele Prophetien erfüllten sich – auch Jesu Kommen wurde in sehr vielen Details vorausgesagt (siehe „Jesus, der verheißene Messias“). Aber auch für die Zukunft rückt das „Malzeichen des Tieres 666“ immer näher, zumal die Techniken bereits schon existieren und teilweise eingesetzt werden.

Und selbst wenn Sie immer noch zweifeln, dass Jesus Christus lebt: Versuchen Sie es doch einfach selbst – bitten Sie einfach ehrlich und mit offenem Herzen Jesus Christus sich Ihnen zu offenbaren! Diese, Gott suchende Bitte wird nicht unbeantwortet bleiben, denn es heißt:

Da ich den HERRN suchte, antwortete er mir

Psalm 34,5

Ich liebe, die mich lieben, und die mich suchen, finden mich.

Sprüche 8,17

Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet,

Jeremia 29,13

Ja, so spricht der HERR zum Hause Israel: Suchet mich, so werdet ihr leben.

Amos 5,4

Sie können ganz einfach mit der Bitte beginnen:

„Herr Jesus Christus, bitte lass mich erkennen ob Du lebst!“

und Ihm auch einfach alles so wie es ihnen auf dem Herzen ist sagen – ohne besondere Formulierungen, denn Gott schaut das Herz an, wie man es meint (1. Samuel 16,7)!




  Copyright © 2004-2021 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Religionen - Welche ist richtig? (Themenbereich: Jesus lebt)
Gibt es Jesus Christus überhaupt? (Themenbereich: Jesus lebt)
Der Gottsucher (Themenbereich: Gott suchen)
Gott lässt sich finden und antwortet! (Themenbereich: Gott suchen)
Der Auferstandene ist gegenwärtig! (Themenbereich: Gott suchen)
Auferstehungsumfrage 2008 (Themenbereich: Jesus lebt)
Wie mich Gott zu sich führte (Themenbereich: Gott suchen)
Jesus lebt (Themenbereich: Jesus lebt)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Osterfest
Themenbereich Suche nach Gott



Covid-19 / Corona
Corona

Gemeindehilfsbund: Wichtige Infos über Corona-Impfstoffe

Orientierung für Christen:
CORONAKRISE und CORONA-IMPFUNG biblisch nüchtern beurteilen

Weitere Infos ...

Agenda 2030 / NWO / Great Reset
Agenda 2030

Die UNO-AGENDA 2030 und die kommende WELTREGIERUNG!

Agenda 2030-Vortrag Teil 1

Agenda 2030-Vortrag Teil 2

Pastor Wolfgang Nestvogel:

Weltherrschaft als neue Weltordnung - The Great Reset?

Weitere Infos ...

Evangelistische Ideen
Evangelistische Ideen

„Jeder Christ – ein Evangelist!“ - so kann man Jesu Missions-Auftrag (Markus 16,15) auch betiteln. Ein paar praktische Anregungen finden Sie unter evangelistische Ideen.

Aktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Jesu Anweisungen an seine Brautgemeinde für die Entrückung (Lukas 21,25-36)

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Ratschläge für Christen zum Umgang mit der Corona-Krise

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis