Die Bibel

Gottes Botschaft an die Menschheit

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 14.07.2024

TLZ-Smartphone-AppSmartphone-App   Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.   Tagesleitzettel druckenDruck

Jesus wurde für uns ans Holz geschlagen!

Christus hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, indem er ein Fluch wurde um unsertwillen denn es steht geschrieben: »Verflucht ist jeder, der am Holz hängt«

Galater 3,13

Du bist, mein Jesus, mir zugut
vom Vater ausgegangen
und, wie man sonst den Mördern tut,
für mich am Holz gehangen.

Frage: Warum musste Jesus am Holz für unsere Sünden sterben?

Zur Beachtung: So wie die Sünde durch den ersten Adam in die Welt kam, so konnte sie nur durch den zweiten Adam (Jesus, 1. Kor. 15,45) wieder gesühnt werden. So wie die Sünde am Holz bzw. Baum durch Pflücken und Essen einer verbotenen Frucht erfolgte (1. Mose 3,6), so erfolgte die Sühnung ebenfalls am Holz. So wie die erste Frau Satans Lügen glaubte und mit der Botschaft zum Mann kam, so war es auch eine Frau der Jesus zuerst begegnete und sie beauftragte die Heilsbotschaft den Brüdern zu übermittelte. So wie Abraham auf dem Berg Morija seinen Sohn Issak (fast) opferte, so opferte Gott seinen geliebten Sohn genau auf diesem Berg. So wie Issak das Holz für seine Opferung selbst trug, so auch Jesus das Holzkreuz. Die Aufzählung ließe sich fortsetzen, aber wir erkennen die göttliche Ordnung in Seinem Wort! Lasst uns fleißig in Gottes Wort forschen und dabei auf alle Details schauen!

( Link-Tipp zum Thema: load.dwgradio.net/de/play/9605 )

Arbeitsblatt ohne Antwort
Arbeitsblatt OHNE Antworten
Arbeitsblatt mit Antwort für den Bibelkreisleiter
Arbeitsblatt MIT Antworten

 

Zeitpunkt der Entrückung

Text:    2. Thess. 2,1-12

Fragen & Gesprächsimpulse


Welche 4 Zeitpunkte werden in Daniel 12,7 und 11-12 erwähnt?

>> Antwort: Gerade wenn es um zukünftige Ereignisse geht hat Gott den Faktor „1 Tag entspricht 1 Jahr“ eingeführt (Hesekiel 4,5). Wir können also davon ausgehen, dass es sich hier um Jahresangaben handelt.
Zunächst wird von einer Kern-Trübsalzeit von 1260 Jahren gesprochen (Vers 7). Zusätzlich wird erwähnt, dass 30 Jahre danach ein für Israel entscheidender Umbruch stattfinden wird, aber erst nach weiteren 45 Jahren die Trübsalzeit komplett endet und die Erlösung eintreten wird.
Wir haben somit 4 Zeitpunkte:
1: Trübsalzeit-Anfang
2: Kern-Trübsalzeit endet nach 1260 Jahren
3: Wendepunkt für Israel nach weiteren 30 Jahren
4: Erlösung und Totenauferstehung nach weiteren 45 Jahren

Um was handelt es sich beim ersten Zeitpunkt (Daniel 12,11)?

>> Antwort: In Daniel 12 wird 2x von „dein Volk“ und 1x vom „heiligen Volk“ gesprochen. Alles was wir hier lesen hat somit mit dem Volk Israel zu tun!
Der erste Zeitpunkt ist dann erreicht, sobald 2 Ereignisse eingetroffen sein:
1) Das erste Ereignis ist, dass der Tempelopferdienst beendet wurde. (Dies geschah 70 n. Chr. mit der Zerstörung Jerusalems durch die Römer unter Titus.)
2) Das andere Ereignis bezieht sich auf den Aufbau (eines Symbols oder Bildnisses) eines Verwüstung schaffenden Gräuels.
Nach 5 Mose 7,25-26 könnte es sich beim Gräuel um ein mit Gold überzogenes Götzenbild handeln. In Hosea 9,10 ist vom Gräuel in Bezug auf Baal (den wir heute unter „Allah“ kennen – siehe archäologische Fund mit dem Halbmond sowie Richter 9,21) die Rede.
Bezüglich Verwüstung wird man gleich am Anfang der Bibel fündig (1. Mose 1,2), dem aller Wahrscheinlichkeit nach der Fall Satans voran ging. Aber auch heute sprengen IS-Kämpfer archäologische Stätten und richten furchtbare Verwüstungen an. Satan ist bekannt als Verwüster und Durcheinanderbringer und vor allem im Islam wird dazu aufgerufen.
Um nun festzustellen, was mit dem Verwüstung schaffenden Gräuel gemeint ist, müssen wir auch das erste Ereignis mit einbeziehen. Hier wissen wir, dass es sich um den Tempel Gottes in Jerusalem handelte. Ohne Zweifel wird das schlimmste Gräuel was aus Gottes Sicht nur möglich ist dies sein, dass auf seinem heiligen Tempelberg ein satanisches, zerstörerisches Gräuel aufgestellt wird! Wie wir feststellten, könnte es sich um ein vergoldetes, mit einem Halbmond versehenes Gebäude handeln, der zu einer mörderischen und verwüstenden Religion gehören dürfte.

Um was handelt es sich beim zweiten Zeitpunkt?

>> Antwort: Es handelt sich um den Endzeitpunkt der in Zeitpunkt 1 erwähnten Situation, welche nun nach 3 ½ Zeiten (d.h. 3 ½ Jahre = 1260 Tage nach Off. 12,6+14, welche nach Hosea 9,10 als Jahre gelten) „zu Ende gehen sollen“ (Daniel 12,7). Wie bei allen Bibelworten ist jede Kleinigkeit von Bedeutung. So muss unbedingt beachtet werden, dass das Ende nicht komplett mit diesem Zeitpunkt eintritt sondern eingeleitet wird!
Hier sollte aber auch mal ein Blick auf die Trübsalzeit geworfen werden. Nach Daniel 12,1 würde diese Zeit zwischen Zeitpunkt 1 und 2 die furchtbarste Drangsalszeit für Israel sein. Sie begann mit einer extrem furchtbaren Katastrophe für die Juden in Jerusalem (siehe Flavius Josephus). Dann kam die Vertreibung aus dem „heiligen Land“ und endete schließlich mit dem Völkermord an den Juden im gigantischsten Ausmaß! Der Völkermord wurde auf der Wannsee-Konferenz Januar 1942 beschlossen und endete erst mit Kriegsende im Mai 1945, also nach rund 3 ½ Jahren.
Unmittelbar nach dem Gipfel der Drangsal endete diese Zeitperiode mit der Wiedererstehung Israels 1948.
[Nebenbei zu 3 1/2 Zeiten: Dies trifft auch auf die geistliche Weltgeschichte zu: 1/2 Jahrtausend von den Mosaischen Gesetzen bis zum Tempelbau. Dann 1000 Jahre bis zu Jesu erstem Kommen und nun noch die ablaufenden 2000 Jahre bis zum zweiten Kommen Jesu]

Um was handelt es sich beim dritten Zeitpunkt?

>> Antwort: Auf die Frage nach dem Ende dieser schlimmen Zeit für die Juden (Daniel 12,8) wird zunächst die (vorläufige) Geheimhaltung um diese Sache angesprochen. Trotzdem wird die Frage ganz kurz beantwortet, wobei gleich 2 Zeitpunkte erwähnt werden, welche ganz offensichtlich wichtige Meilensteine für Israel darstellen werden.
Um genaueres zu erkennen müssen wir ein Kapitel im Buch Daniel zurückgehen. In Daniel 11,43 lesen wir von Ägypten, welches am Schluss der Endzeit auch wie Israel vom Antichristen angegriffen werden wird, bevor dieser von Jesus vernichtet werden wird. Der Antichrist sieht somit Ägypten ähnlich wie Israel als Feind – was verwundert. Schauen wir aber in die jüngste Geschichte, so hatte Sadat als ägyptischer Präsident am 20.11.1977 in einer Rede vor der Knesset das Existenzrecht Israels anerkannt – und somit den Zorn der islamischen Mächte auf sich gezogen (was er mit dem Leben kurze Zeit später bezahlte!).
Schauen wir in den jüdischen Kalender, so fand die Staatsgründung Israels 5708 statt, und die Anerkennung Israels durch Ägypten 5738 – also ganz exakt 30 Jahre später. Somit passen die Zeiten 1260 wie auch 1290 Jahre!
Aber es gab noch gleich zwei extrem wichtiges Ereignis in dem Zusammenhang, und zwar 1979 (bzw. 5740 nach dem jüdischen Kalender):
* Nach dem Islamischen Kalender handelt es sich dabei um das Jahr 1400, in welchem sich der Mahdi offenbaren und den Beginn der Endzeit einläuten sollte. Es war das Jahr in dem Khomeini im Iran auftrat und den Islam wieder neu ins Rampenlicht stellte (und damit tatsächlich den Islam, wie wir immer mehr sehen, endzeitlicher Bedeutung zukommen ließ).
* Die Knesset verabschiedete das Jerusalemgesetz und erklärte Jerusalem zur ewigen und unteilbaren Hauptstadt Israels! Somit wurde der von Gott erwählten Stadt nun endlich nach rund 2000 Jahren zumindest wieder die politische Bedeutung zuteil, die sie haben soll.

Um was handelt es sich beim letzten (vierten) Zeitpunkt?

>> Antwort: Zweifellos handelt es sich beim „wohl dem, der diesen Zeitpunkt erreicht“ um das, was auch Jesus anspricht: Die „Erlösung“ durch Jesu Erscheinung (Lukas 21,27-28)!
Dieser Zeitpunkt soll nach 1335 Jahren bzw. 45 Jahre nach dem dritten Zeitpunkt eintreten. Würden wir 1977 als dritten Zeitpunkt ansetzen, kämen wir dann auf das Jahr 2022 bezüglich dem Erlösungs-Jahr. Ziehen wir aber die 3 1/2-jährige Drangsalszeit, die bis zu Jesu Kommen sein wird, ab, kommen wir gerundet auf das Jahr 2018. Das jüdische Jahr beginnt im September 2017 – zum Zeitpunkt, an welchem das Zeichen des Menschensohns am Himmel zu sehen sein wird (siehe entsprechende Ausarbeitung).
[Nebenbei sei erwähnt, dass das Jahr 5776 (2015/2016) das 70igste Jubeljahr seit dem Bestehen der mosaischen Gesetze sein soll (ein Jubeljahr erfolgt alle 50 Jahre nach 7 vorangegangenen Jahrwochen d.h. 7 x 7 Jahren). Unmittelbar nach den beiden letzten Jubeljahren gab es immer eine weitreichende Änderung in Jerusalem. So wurde die Regierungsform ab 1917 „christlich“ (Eroberung durch den britischen General Allenby) und ab 1967 „jüdisch“ (6-Tage-Krieg). Es wäre somit nicht verwunderlich, wenn sich 2017 wiederum etwas Tiefgreifendes ändern würde. Besonders interessant dabei ist noch, dass wir nach Jesu Rede in Matthäus 18,22 70 x 7 mal vergeben sollen – danach ist offenbar Schluss mit der Gnadenzeit!]
An dieser Stelle können wir nun aber auch wiederum den ersten Zeitpunkt errechnen – und damit ermitteln, was mit dem zerstörerischen Greuel gemeint ist. Ziehen wir vom Jahr 2022 die 1335 Jahre ab, kommen wir in Zeitbereich von 687 bis 691 in welchem der Felsendom erbaut sein soll!


  Copyright © 2004-2024 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Das Zeichen des Menschensohns am Himmel (Matth. 24,30) (Themenbereich: Entrückung)
Wer ist die Frau in Offenbarung 12? (Themenbereich: Entrückung)
Jesu Anweisungen an seine Brautgemeinde für die Entrückung (Themenbereich: Entrückung)
Elias Entrückung und die Entrückung der Brautgemeinde (Themenbereich: Entrückung)
Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag (Themenbereich: Entrückung)
Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung (Themenbereich: Entrückung)
Endzeit (Themenbereich: Entrückung)
Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung (Themenbereich: Entrückung)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Entrückung



Friede mit Gott finden

„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Kurzbotschaft "Lass dich versöhnen mit Gott!"

Fragen - Antworten

Gaza-Krieg: Was sagt die Bibel zum weiteren Ablauf?

Wie nah sind wir der Entrückung?

Was ist die "Feigenbaum-generation" und die "Wiedergeburt Jerusalems"?

Wer ist die Frau in Offenbarung 12?

Warum bei 7 heilsgeschichtlichen Festen nur drei Wallfahrtanweisungen?

Wie geht Gottes Heilsplan weiter?

Welche endzeitlichen Zeichen gibt es mittlerweile?

Wohin mit meiner Schuld?

Wird Israel auseinanderbrechen?

Wann war Jesu Kreuzigung?

Gibt die Bibel Hinweise auf den zeitlichen Beginn der Trübsalszeit?

Was war der "Stern von Bethlehem"?

Was bedeutet das Fisch-Symbol auf manchen Autos?

Mit welchem Kurzgebet ist ewiges Leben im Himmel erlangbar?

Was bedeutet „in Jesus Namen" bitten?

Umfrage

Umfrage

Den Zeitpunkt kennen wir nicht, aber wir sollen wachen (Markus 13,35) und sobald die Zeichen auf eine baldige Entrückung hinweisen uns aufrichten und unsere Häupter erheben, weil die Erlösung naht (Lukas 21,28).
Ist es jetzt soweit?

Wie nahe sind wir der Entrückung?

Zur Umfrage

Die entscheidende Frage!
Der schmale und der breite Weg
Der schmale und der breite Weg
Wo befindest Du Dich?
Jesus ist unsere Hoffnung!

Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis