Die Bibel

Gottes Botschaft an die Menschheit

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 23.07.2024

TLZ-Smartphone-AppSmartphone-App   Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.   Tagesleitzettel druckenDruck

Sich zum liebenden Vater aufmachen

Ich will mich aufmachen und zu meinem Vater gehen und zu ihm sagen: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir.

Lukas 15,18

Wer sich nicht aufmacht, kann auch nicht ankommen.
Wer sich Gott nicht öffnet, wird auch keine Vergebung sehen.
Wer SEINE Gnade nicht annimmt, kann auch nicht gerettet werden.
Wer sich nicht auf Gott besinnt, wird nicht den Himmel erben!

Frage: Weißt Du um die beglückende Erfahrung, sich zu Gott, dem Vater, aufzumachen und mit Seiner liebevollen Vergebung erfüllt zu werden?

Zum Nachdenken: Wer sein Leben Jesus hingibt, weiß, wie sehr Jesus ihn durch dick und dünn liebt. Wer seine Hoffnung auf IHN gerichtet sein lässt, weiß sich bereits eingeladen zum größten Freudenfest!

Arbeitsblätter zum Jüngerschaftskurs

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Jüngerschaftskurs-Menüs geblättert werden)

Arbeitsblatt
Arbeitsblatt für die Teilnehmer
Arbeitsblatt mit Hinweisen für den Bibelkreisleiter
Arbeitsblatt für den Leiter

9. Vergebung VI - Vergebung und innere Heilung


9.1 Einleitung

Beispiel: Ein Mensch besitzt ein Auto. Mit der Zeit treten Schwierigkeiten auf. Sie werden nicht besser, sondern schlimmer. Von einer Autowerkstatt hat er noch nie etwas gehört. Er selbst und all seine Freunde sind völlig unbegabt in Sachen Auto.

Frage

Was wird er tun, wenn keine Abhilfe in Aussicht ist?

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................



9.2 Verletzungen der Seele

Er heilt die zerbrochenen Herzen und verbindet ihre Wunden
(Psalm 147,3)

Jeder Mensch trägt tief in sich, oft auch im Unterbewusstsein, offene oder verdrängte Kränkungen, negative Erlebnisse, schmerzliche Erinnerungen und unerfüllte Wünsche mit sich herum.

Frage

Wodurch können Menschen gekränkt oder innerlich verletzt werden? (Antworten bitte in Bereiche einordnen)


a) Vor meiner Geburt und im Kleinkindalter:

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................

b) In meiner Schulzeit:

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................

c) Während meiner Ausbildung:

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................

d) Während meines Berufslebens:

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................

Meine Beziehungen: Freundschaft/en, Liebesverhältnisse, Ehe/n Kind/er, Geschwister, Verwandtschaft:

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................

f) Verletzungen durch besondere Situationen, unerfüllte Wünsche und Hoffnungen:

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................



9.3 Heilung

Jesus ist gekommen, um für unsere Schuld zu büßen, um unsere Krankheit zu tragen, um uns alles zu vergeben und um uns zu heilen!


Und er (Jesus) kam nach Nazareth, wo er aufgewachsen war, und ging nach seiner Gewohnheit am Sabbat in die Synagoge und stand auf und wollte lesen. Da wurde ihm das Buch des Propheten Jesaja gereicht. Und als er das Buch auftat, fand er die Stelle, wo geschrieben steht (Jesaja 61,1-2):
»Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat, zu verkündigen das Evangelium den Armen; er hat mich gesandt, zu predigen den Gefangenen, dass sie frei sein sollen, und den Blinden, dass sie sehen sollen, und den Zerschlagenen, dass sie frei und ledig sein sollen, zu verkündigen das Gnadenjahr des Herrn.« Und als er das Buch zutat, gab er's dem Diener und setzte sich. Und aller Augen in der Synagoge sahen auf ihn. Und er fing an, zu ihnen zu reden: Heute ist dieses Wort der Schrift erfüllt vor euren Ohren.

(Lukas 4,16-21)



Frage

Welche Aussage ist mir besonders wichtig und warum?

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................



9.4 Geschichte "Rückenschmerzen"

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................



9.5 Um Vergeben und innere Heilung bitten

Eine wichtige Voraussetzung der inneren Heilung ist, dass wir selbst vergeben haben. Unvergebenes rumort wie eine Dornenspitze in einer Wunde und verhindert die Heilung. Erst muss die Wunder gereinigt werden, ehe sie heilt und keine Schmerzen mehr verursacht.
Wir bitte Jesus um ein doppeltes Wunder: Dass wir bereit sind, auch schlimme Verletzungen zu vergeben. Er wird uns die Kraft dazu geben. Und dass er sogar solche Dinge in unserem Leben heilt, die uns vielleicht Jahrzehnte belastet, gequält und negativ beeinflusst haben.


  • Mein Herr und mein Gott! Ich komme zu Dir im Namen Jesu. Ich danke dir, dass Du mich geschaffen hast. Es war dein guter Plan. Ich danke dir, dass du mich unendlich liebst! Deine Liebe zu mir ist unbegreiflich groß.
  • Du wünschst mehr als ich selbst, dass ich an Leib, Seele und Geist heil und gesund bin. Ich vertraue Dir, dass Du meine Beziehungen zu jedem anderen Menschen ordnest und heilst.
  • Ich bitte Dich, dass alle meine Verletzungen durch das Blut Jesu geheilt werden, das Er am Kreuz für mich vergossen hat, und dass Er mir Kraft gibt, allen zu vergeben, die an mir schuldig geworden sind, die mich angegriffen und verletzt haben.
  • Ich widerstehe dem Versuch, mich selbst zu rechtfertigen und Selbstmitleid weiter festzuhalten.
  • Vergib mir bitte, dass ich an Groll, Bitterkeit und Anklagen so lange festgehalten habe. In Deiner Kraft vergebe ich jetzt meiner Mutter jede Verletzung, die sie mir zufügte, jede Lieblosigkeit, jede ungerechte Strafe, jede Ablehnung. Ich vergebe ihr jeden Versuch, mich an sich zu binden.
  • Ich vergebe meinem Vater allen Mangel an Liebe und an Zuwendung, jede Überforderung, Zurückweisung und Härte.
  • Ich vergebe meinen Eltern jede Streiterei, die mich entsetzte und verunsicherte.
  • Ich vergebe meinen Geschwistern und anderen Kindern jede Zurückweisung, Kränkung und Lieblosigkeit. Nenne jetzt im Stillen ihre Namen vor Jesus: ...................................................................................................................................
  • Ich vergebe meinen Lehrern, Mitschülern alles, was sie taten, um mich herabzusetzen. .......................................................................................................
  • Ich vergebe allen Ausbildern, Vorgesetzten und Arbeitskollegen, allen, die mir mit Härte begegnet sind, die mich nicht gelten ließen, die mich nicht anerkannten. ..................................................................................................................
  • Ich habe Liebe gesucht und Vertrauen verschenkt. Ich vergebe allen, die mein Vertrauen enttäuscht und missbraucht haben. ......................................
  • Lieber Vater! Ich erkläre jetzt ausdrücklich: Ich gebe alle Verletzungen, alle Schuld anderer an Dich ab. Sie alle sind jetzt nicht mehr meine Schuldner! Ich habe ihnen jetzt vergeben, wie du mir vergeben hast! Lass meine Bereitschaft wachsen, weiterhin zu vergeben. Bitte heile meine Wunden.
  • Und jetzt bekenne ich Dir meine Schuld: wie ich auf die Schuld der anderen reagiert habe. Ich bekenne Dir allen Groll und alle Bitterkeit, meine Wut und meinen Hass, meine Ablehnung, meine Rebellion, dass ich anderen den Tod gewünscht habe, dass ich selbst tot sein wollte.
  • Danke, dass Du mir jetzt vergibst! Ich binde alle Mächte in Jesu Namen, die Einfluss auf mich hatten: den Geist des Selbstmitleides, den Geist des Grolls und der Bitterkeit, den Geist der Minderwertigkeit, den Geist der Isolierung - und sage mich von ihnen allen los!
  • Lieber Vater, erfüll mich mit Deinem Heiligen Geist der Liebe! Lieber Vater, ich danke Dir, dass ich durch Jesus Christus Dein Kind bin und bleibe. Ich vertraue Dir! Ich liebe dich! Amen.


9.6 Geschichte "Das Schwarz-auf-Weiß der Vergebung"

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................


  Copyright © 2004-2024 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Bibelarbeit Johannesevangelium (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Der Judas-Brief (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Arbeitsblätter zum Jüngerschaftskurs (Themenbereich: Jüngerschaftskurs)
Jüngerschaftskurs (Themenbereich: Jüngerschaftskurs)
Arbeitsblätter zum Jüngerschaftskurs (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Was wir aus den Gebetsbeispielen der Bibel lernen können (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Gebetsbeispiele aus der Bibel (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Gebetsleben / Stille Zeit praktisch (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Jüngerschaft
Themenbereich Erlöser
Themenbereich Bibelarbeit



Friede mit Gott finden

„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Kurzbotschaft "Lass dich versöhnen mit Gott!"

Fragen - Antworten

Gaza-Krieg: Was sagt die Bibel zum weiteren Ablauf?

Wie nah sind wir der Entrückung?

Was ist die "Feigenbaum-generation" und die "Wiedergeburt Jerusalems"?

Wer ist die Frau in Offenbarung 12?

Warum bei 7 heilsgeschichtlichen Festen nur drei Wallfahrtanweisungen?

Wie geht Gottes Heilsplan weiter?

Welche endzeitlichen Zeichen gibt es mittlerweile?

Wohin mit meiner Schuld?

Wird Israel auseinanderbrechen?

Wann war Jesu Kreuzigung?

Gibt die Bibel Hinweise auf den zeitlichen Beginn der Trübsalszeit?

Was war der "Stern von Bethlehem"?

Was bedeutet das Fisch-Symbol auf manchen Autos?

Mit welchem Kurzgebet ist ewiges Leben im Himmel erlangbar?

Was bedeutet „in Jesus Namen" bitten?

Umfrage

Umfrage

Den Zeitpunkt kennen wir nicht, aber wir sollen wachen (Markus 13,35) und sobald die Zeichen auf eine baldige Entrückung hinweisen uns aufrichten und unsere Häupter erheben, weil die Erlösung naht (Lukas 21,28).
Ist es jetzt soweit?

Wie nahe sind wir der Entrückung?

Zur Umfrage

Die entscheidende Frage!
Der schmale und der breite Weg
Der schmale und der breite Weg
Wo befindest Du Dich?
Jesus ist unsere Hoffnung!

Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis