Bibel und christlicher Glaube

gottesbotschaft.de - 18.04.2021
URL: www.gottesbotschaft.de?pg=3702

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

zurück zum
Beitrag

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung



Wenn es etwas Schreckliches für einen Christen geben wird, dann ist es, bei der Entrückung NICHT dabei zu sein und statt zum Bräutigam Jesus Christus und zur herrlichen Hochzeit des Lammes zu kommen, wird es in die größte je gewesene, weltweite Trübsal gehen.

Matth. 25, 1-13 beschreibt letztlich 3 Menschengruppen:
1) Die klugen Jungfrauen, welche dem Heiligen Geist vollen Raum im Leben geben bzw. ein geistliches Leben führen (ihr Herz brennt für Jesus Christus und sie leben im Glaubensgehorsam).
2) Die törichten Jungfrauen, welche mal einen Anfang mit Jesus machten, aber zum Zeitpunkt vom Kommen des Bräutigams kein geistliches Leben führen.
3) Die nicht erwähnten sonstigen Dorfbewohner, welche offenbar gar kein Interesse hatten zur Hochzeit zu gelangen.

Wie man aus dem Bibeltext ersehen kann, wurde nur die Gruppe (1) vom Bräutigam abgeholt und zur Hochzeit eingelassen.


Was passiert aber mit den „törichten Jungfrauen“ und den restlichen Einwohnern?

Hier gibt es viele Ausleger mit z.T. unterschiedlichen Sichtweisen. Dies fängt mit der Dauer für die ISRAEL betreffende Zeit an: Laut Daniel 9,24-26 wird es 70 Jahrwochen geben, wobei 69 Jahrwochen nach dem Wiederaufbaubeginn Jerusalems der Messias auftreten sollte, was in Jesus Christus passierte. 3,5 Jahre trat Jesus auf und schaffte das Opferwesen durch seinen Sühnetod ab. Danach gab es einen Schnitt für Israel, weil dann die Zeit der Heiden zwischen geschoben wurde. Nach der Entrückung wird die Heilsgeschichte aber wieder mit Israel fortgeführt werden. Die Offenbarung spricht immer nur von 3,5 Jahren Herrschaft des Antichristen ab Off. 13, aber auch in Off. 12, dass nach der Entrückung zunächst ein Kampf im Himmel stattfinden wird, bevor Satan auf die Erde geworfen wird, bevor er dann dort 3,5 Jahre herrschen wird. Dauert dieser Kampf 3,5 Jahre? Gott alleine weiß es! (siehe hierzu auch„Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?“)

In Off. 4 wird Johannes in den Himmel entrückt, wo bereits 24 Älteste sind welche in einem Lied davon sprechen, dass sie aus verschiedenen Völkern erkauft wurden und einmal (im 1000-jährigen Reich mit Jesus zusammen) auf Erden herrschen werden (Vers 9-10). Es muss sich also um die Brautgemeinde handeln, welche aus den Entrückten sowie auferstandenen Heiligen zusammensetzt.
Dann wird eine Buchrolle mit 7 Siegeln geöffnet.

Bei jedem Öffnen eines Siegels sieht Johannes ein Ereignis, wobei die ersten 4 Ereignisse verschiedenfarbige Pferde darstellen und somit einem römischen Wagenrennen gleichen, bei welchen alle 4 Pferde gleichzeitig rennen. Die 4 Pferde stellen einen falschen Messias, Unruhen/Kriegswirren, Wirtschaftskrise und Tod von 25% der Menschheit (durch „Pest“ - Corona bzw. einer tödlicheren, noch kommenden Corona-Form? und die Folgen der Wirtschaftskrise und der Unruhen/Kriege) dar.

Beim 5ten Siegel ist von Christenverfolgung die Rede, was unter dem Antichristen erfolgen wird (Off. 13,7). Beim 6ten Siegel ist von einem großen Erdbeben sowie einer verfinsterten Sonne und einem blutroten Mond die Rede. Schaut man dann auf die 1te Posaune in Off. 8,7, so erinnert dies an die 7te Plage in Ägypten: Hagel. Manche Ausleger sehen darin einen Vulkanausbruch, wozu auch die Finsternis der 9ten Plage passen würde. Das 6te Siegel und die 1te Posaune könnten somit im Zusammenhang stehen – Gott alleine weiß es! Wenn dem so wäre, würde das die Weltlage noch dramatischer machen und würde zu Jesu Vergleichen der Entrückung mit der Sintflut und dem Feuer auf Sodom passen (Lukas 17,26-29), wobei Noah wie auch Loth erst unmittelbar vor der Katastrophe in Sicherheit gebracht wurden. Dies würde wiederum dafürsprechen, dass die Weltbevölkerung wenig von der Entrückung mitbekommen würde – was auch in Satans Interesse liegen dürfte.

Aber mit den soeben erwähnten Nöten ist es lange nicht zu Ende. Die Bibel spricht von weiteren Posaunen-Ereignissen, dann auch von „Donnern“, deren Botschaft aber geheim gehalten wird und Zornesschalen Gottes am Ende. Es werden weitere Dämonen, offenbar in sichtbarer Form („Aliens“), auf die Erde kommen. Satan wird eine neue Weltordnung errichten bei welcher nur Menschen welche sein Malzeichen annehmen (Chip in Hand oder Stirn) noch am normalen Leben (kaufen, verkaufen etc.) teilnehmen können. Es wird eine totale Überwachung und Versklavung der Menschheit geben, wovon ganz sicher auch die aktuellen „Helfer“ zur Errichtung der neuen Weltordnung nicht verschont bleiben werden!


Wann wird diese Trübsalszeit beginnen?

Gott alleine weiß Tag und Stunde (Markus 13,32). Nach 1. Mose 1,14 sollen die Gestirne Zeiten und Zeichen geben. Von einem Zeichen an den Gestirnen zu Beginn der Trübsalszeit sagt die Bibel nichts!

ACHTUNG: Nachfolgende Info wird nur weitergegeben um deutlich zu machen, dass wir unbedingt bereit sein müssen und Entrückung und große Trübsal bald kommen müssen weil es viele Zeichen gibt (Könige wurden damals angekündigt, das exakte Eintreff-Datum war aber unbekannt. Ähnlich dürften Zeichen nur Hinweise auf eine baldige Erfüllung sein)!
Interessant ist der unter „Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung? erwähnt 20/21.12.2020 - zumal, wenn wir das 1te Siegel, mit welchem die Trübsalszeit eingeleitet wird, betrachten: Es gibt ein Pferd mit Reiter (bzw. satanisches Mischwesen) am Himmel: Der Schütze mit Bogen in der Hand, der der biblischen Beschreibung entspricht und bei welchem sogar eine Krone liegt ("Südliche Krone" - möglicherweise spielt gar der Name Corona=Krone eine Rolle!). Direkt vor und hinter diesem werden am erwähnten Tag Konjunktionen stattfinden (Saturn/Jupiter bzw. Sonne/Merkur). Zufall? Gott alleine weiß es!

Und ich sah, wie das Lamm eines von den Siegeln öffnete, und ich hörte eines von den vier lebendigen Wesen wie mit Donnerstimme sagen: Komm und sieh! Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als ein Sieger und um zu siegen.

Offenbarung 6,1-2

(Zeitpunkt: 21.12.2020; Himmelsausschnitt wurde dem Programm "Stellarium" entnommen)


Was geschieht mit den zurückgebliebenen Christen?

Wie schon erwähnt wird es zu einer furchtbaren Christenverfolgung kommen, wobei es Christen verboten ist das Malzeichen des Tieres anzunehmen, weil dieses direkt mit der Unterwerfung unter Satan verbunden ist. Dies erinnert wiederum an die 3 Männer im Feuerofen in Daniel 3. So wie die 3 Männer damals von Gott durch einen Engel bewahrt wurden, so werden Engel die „Gewürdigten entfliehen lassen“ (Lukas 21,36). Schlimm wird es für die „törichten Jungfrauen“ sein, welche zurückbleiben! Nach Off. 13,10 müssen diese mit Gefangenschaft und Ermordung rechnen, wobei die Christen aufgerufen sind auszuharren! Weil die Zeit limitiert ist, werden möglicherweise Christen im Untergrund noch überleben, jedoch wird dies schwer sein, da sie jenseits des Systems der Neuen Weltordung (ohne Chip / Malzeichen des Tieres) zurechtkommen müssen. Daher kann jedem nur geraten werden, noch VOR der Entrückung Buße wo Nötig zu tun und sich ganz und gar Jesus Christus auszuliefern und dem Heiligen Geist vollen Raum im Leben zu geben!


  Copyright und Autor: Rainer Jetzschmann
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden