Bibel und christlicher Glaube

gottesbotschaft.de - 14.07.2020
URL: www.gottesbotschaft.de?pg=2302

Erkennen

zurück zum
Beitrag

Erkennen



Der Begriff "Erkennen" bezieht sich auf die engste Gemeinschaft zwischen Gott und Mensch, aber auch genauso für die enge Gemeinschaft von Mann und Frau in der sexuellen Vereinigung:

Nachdem ihr aber Gott erkannt habt, ja vielmehr von Gott erkannt seid, wie wendet ihr euch dann wieder den schwachen und dürftigen Mächten zu, denen ihr von neuem dienen wollt?

Galater 4,9

Und Adam erkannte seine Frau Eva, und sie ward schwanger und gebar den Kain und sprach: Ich habe einen Mann gewonnen mit Hilfe des HERRN.

1 Mose 4,1


Ohne die Erkenntnis Gottes bzw. die engste Gemeinschaft mit Gott zu haben kann kein Mensch vor Gott bestehen.

Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!

Matth. 7,21-23

Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Joh. 17,3

Und wie sie es für nichts geachtet haben, Gott zu erkennen, hat sie Gott dahingegeben in verkehrten Sinn, sodass sie tun, was nicht recht ist,

Römer 1,28


Die Erkenntnis Gott geschieht über den Heiligen Geist:

dass der Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Herrlichkeit, euch gebe den Geist der Weisheit und der Offenbarung, ihn zu erkennen.

Epheser 1,17

Um wiederum den Heiligen Geist zu erhalten ist Buße (Sündenbekenntnis, Umkehr bzw. Lebensänderung nach Gottes Maßstäben und Gehorsam) notwendig.

Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.

Apg 2,38





  Copyright © 2004-2020 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de