Bibel und christlicher Glaube

gottesbotschaft.de - 30.10.2020
URL: www.gottesbotschaft.de?pg=2162

Stille Zeit

zurück zum
Beitrag

"Stille Zeit"

Umso "geistlicher" und "christlicher" einzelne Christen oder ganze Gemeinden leben wollen, um so häufiger ist von "stiller Zeit" und "Losung lesen" usw. die Rede.
Was hat es aber mit der "stillen Zeit" auf sich? Geht es dabei um ein frommes, tägliches Ritual?

Um es gleich vorweg zu sagen: Wenn man sich nur stille Zeit für die "stille Zeit" nimmt, und nicht mit Gott selbst, hat es keinen geistlichen Nährwert.
Die Bibel kennt zwar nicht direkt diesen Begriff "Stille Zeit", aber an mehreren Stellen wird auf eine Zeit der Stille für Gebet und um über Gottes Wort nachzudenken hingewiesen. So wird z.B. in den Psalmen auf das "stille sein" hingewiesen, um Gott zu loben und über ihn nachzudenken:

Seid stille und erkennet, daß ich GOTT bin.

Psalm 46,11a

Gott, man lobt dich in der Stille zu Zion, und dir hält man Gelübde.

Psalm 65,2

Üblicherweise findet die Stille Zeit gleich früh morgens vor dem Tagewerk statt, um sich auf den Tag vorzubereiten. Es kann aber auch zu irgend einer Tageszeit sein. Wie wichtig es ist mal zur Ruhe zu kommen und ALLEINE mit Gott die Zeit zu verbringen, zeigt sich im Verhalten von Jesus Christus. Immer wieder suchte er die Stille zu Gott und zog sich dafür alleine zurück. Das sich Jesus gerade vor der Berufung der Apostel zum Gespräch mit dem Vater im Himmel zurück zog zeigt, das solche "stille Zeiten", weitreichende und wichtige Entscheidungen mit Gott zusammen zu treffen, beinhalten.

Es begab sich aber zu der Zeit, daß er auf einen Berg ging, um zu beten; und er blieb die Nacht über im Gebet zu Gott. Und als es Tag wurde, rief er seine Jünger und erwählte zwölf von ihnen, die er auch Apostel nannte: Simon, der er Petrus nannte, und Andreas ...

Lukas 6,12ff

Und als er das Volk hatte gehen lassen, stieg er alleine auf einen Berg, um zu beten. Und am Abend war er dort allein.

Matth. 14,23

Bei der "stillen Zeit" geht es also darum, sowohl mit Gott zu reden als auch zu hören, was er einem zu sagen hat.
Ein wichtiger Teil der "stillen Zeit" ist somit das "Gebet" (das nie eine Einbahnstraße sein darf d.h. auch immer das hören auf Gottes Reden einschließt).
In dieser Zeit kann man aber auch die Bibel lesen (die ja Gottes Botschaft an uns ist) und beim Nachdenken mit Gott sprechen:

Dein Wort ist meinem Munde süßer denn Honig. Dein Wort macht mich klug; darum hasse ich alle falschen Wege. Dein Wort ist meine Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.

Psalm 119,103-105

Ich wache auf, wenn's noch Nacht ist, zu sinnen über dein Wort.

Psalm 119,148

Führe meine Sache und erlöse mich; erquicke mich durch dein Wort.

Psalm 119,154

Ich freue mich über dein Wort wie einer, der eine große Beute kriegt.

Psalm 119,162

Dein Wort ward mir Speise, da ich's empfing; und dein Wort ist meines Herzens Freude und Trost; denn ich bin ja nach deinem Namen genannt; HERR, Gott Zebaoth.

Jeremia 15,16

Das Glaubensleben beschränkt sich aber nicht auf eine kurze "stille Zeit" am morgen zum Bibellesen und Gebet, sondern unser ganzer Alltag soll von dieser Stille zu Gott, d.h. innerliche Hörbereitschaft, geprägt sein. Dies bringen auch folgende Bibelstellen zum Ausdruck:

Jesus sagte ihnen aber ein Gleichnis davon, daß man allezeit beten und nicht nachlassen sollte.

Lukas 18,1

So seid allezeit wach und betet, daß ihr stark werdet...

Lukas 21,36

Betet ohne Unterlaß

1. Thes. 5,17

So wie zu große Pausen beim Atmen tötlich sind, so stirbt die Beziehung zu Gott und seinem Wort, wenn man nicht regelmäßig die Stille zu ihm sucht. Nicht umsonst sprechen manche Christen bezüglich Gebet vom "Atmen der Seele".
(Näheres zum Theme Gebet finden Sie unter "Als Christ leben: Das Gebet")
Tagesleitzettel - die Bibellese (Losung / Kurzandacht) für jeden Tag
Da viele Menschen beruflich und familiär so eingespannt sind, daß nur wenig Zeit für die Stille mit Gott bleibt, gibt der Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI) täglich einen sogenannten "Tagesleitzettel" heraus. Diese Bibellese / Tageslosung ist bewußt kurz gehalten und enthält einen Bibelvers, ein Minigedicht zur Vertiefung, eine persönliche Frage um das Thema besser in den Alltag mit aufzunehmen und eine Grafik zum besseren Verständniss.
Diese Kurzandacht kann per Email abonniert werden.


  Copyright © 2004-2020 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de