Bibel und christlicher Glaube

gottesbotschaft.de - 25.02.2020
URL: www.gottesbotschaft.de?pg=2113

Jesus das Licht der Welt

zurück zum
Beitrag

Arbeitsblatt ohne Antwort

Arbeitsblatt OHNE Antworten

(als PDF)
Arbeitsblatt mit Antwort für den Bibelkreisleiter

Arbeitsblatt MIT Antworten

(als PDF)

 

23. Jesus das Licht der Welt


Hintergrundinformationen

Licht der Welt (V. 12): Auf dem Sukkot-Fest wurden im Tempel große goldene Leuchter aufgestellt zur Erinnerung an das Licht der Feuersäule während der Wüstenwanderung (2.Mose13,21-22), deren Lichtschein man in ganz Jerusalem sehen konnte.
In der Mischna heißt es: "Dort waren goldene Leuchter (Menorah) ... hatte man Dochte gemacht; diese zündete man an, und es war kein Hof in Jerusalem, der vom Licht von Bet Hasche'uba [der Festlichkeit] nicht wiederstrahlte. Die Frommen und die Männer der Tat führten vor ihnen, die brennenden Fackeln in den Händen, einen Tanz auf und trugen Lieder und Gesänge vor; zahllose Leviten spielten die Harfe, die Leier, die Zimbel, die Trompete und andere Instrumente ..." (Sukka 5,2-4).
Das Fest des Wasserschöpfens (siehe 'lebendiges Wasser' Joh. 7,37-38) war also begleitet von hellen Lichtern und Tanz - denn Sukkot ist vor allem ein Fest der Freude.
Jesus knüpfte mit seinen Worten hier an und spielte auf Jesaja 9,1 und Maleachi 3,20 an: Er selbst ist das universale Licht, daß in alle Welt scheint - selbst zu den Nichtjuden. (Joh. 9,5)
Am Gotteskasten (V. 20): Wörtlich: "bei der Schatzkammer". Jesus befand sich somit direkt dort, wo die großen Leuchter aufgestellt waren, nämlich im so genannten Frauenhof, dem größten Platz im Tempel, zu dem jeder Zugang hatte.

Menora: Jesus - das Licht der Welt

Text:    

Fragen & Gesprächsimpulse


Was will Jesus erleuchten? (V. 12)

>> Antwort: Die Herzen: Sie sollen den Lebenssinn ('wahres' Leben) erkennen und dann auch danach leben (siehe auch 2. Kor. 4,6 und Markus 4,22)

Was hat das Wissen von der Herkunft mit dem Zeugnis zu tun? (V. 13-14)

>> Antwort: Jesus wusste wer er war: Gottes Sohn. Und daher wusste er mehr als jeder Mensch wovon er sprach.

Was bedeutet 'nach dem Fleisch' richten? (V. 15)

>> Antwort: Nur nach äußerlichem bzw. menschlichen Denken und menschlichem Maßstab gehen - nicht aber auf Gott hören

Warum kann Jesus gerecht richten? (V. 16)

>> Antwort: Weil er einen sehr engen Kontakt zum allwissenden Vater hat (siehe auch 1. Samuel 16,7)

Sind Jesus und der Vater zwei Personen oder nur eine? (V. 17-19)

>> Antwort: Laut Jesus zwei Personen, die aber (V. 19) eines Sinnes sind (eine Einheit). Vergleich 'Mensch': Er besteht aus Geist, Körper und Seele. Gott: Heiliger Geist, Jesus (im Fleisch) und der Vater.
Weiterer Vergleich: 1 Person, kann aber zugleich Vater (des Kindes), Ehemann (der Frau) und Kind (der Eltern) sein

Warum ergriff niemand Jesus? (V. 20)

>> Antwort: Der Vater lenkte offenbar die Gemüter, daß niemand aktiv wurde! (siehe Sprüche 16,9 und Psalm 33,15)


  Copyright © 2004-2020 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden