Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 27.04.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
We viele Herzen sind durch die Sünde schon befleckt, und geistlich getötet worden! Durch Gottes Gnade können bussfertige Menschen ein neues, reines Herz bekommen.

Das Gesetz aber ist dazwischen hineingekommen, damit die Sünde mächtiger würde. Wo aber die Sünde mächtig geworden ist, da ist doch die Gnade noch viel mächtiger geworden.

Römer 5,20

Ob bei uns ist der Sünden viel,
bei Gott ist viel mehr Gnade,
sein Hand zu helfen hat kein Ziel,
wie gross auch sei der Schade.
Er ist allein der gute Hirt,
der Israel erlösen wird
aus seinen Sünden allen.

Frage: Unzählige Menschen leben mit einem von der Sünde befleckten und geistlich toten Herzen. Ihrer wartet das Verdammungsurteil Gottes. Gibt es keine Hoffnung und Lösung für diese tragische Zukunftsperspektive?

Vorschlag: Oh doch. In einem alten Lied sangen wir: S` ist Hoffnung noch für dich! Die Bibel sagt: Wendet euch zu mir, so werdet ihr gerettet, aller Welt Enden; denn ich bin Gott und sonst keiner mehr. Jesaja 45, 22, Johannes 3, 16 lehrt uns: Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Zeigen Sie Jesus ihr von vielen Sünden beflecktes Herz. Nennen Sie Sünden beim Namen. Dem sagt man bekennen. Bitten Sie Jesus um ein neues, reines Herz , in welchem er selbst wohnen kann. Das ist ein Sieg Jesu!

Endzeit

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Wann kommt Jesus wieder?



Diese Ausführungen wurden folgendem E-Book entnommen (Kapitel 1 und 3):


FCDI-EBook 1-013

Jesus kommt wieder

Sind wir für Jesu Wiederkommen bereit?
Autor: Heinrich Müller (1897 - 1971);
PDF-Format A5, 0,3 MByte; 26 Seiten

Es sollte die zentrale Frage für jeden Christen sein: Bin ich bereit wenn ich jetzt sterben sollte oder gar der Herr Jesus jetzt kommen würde?
Der Autor geht auf diese Frage sowie dem „wann“ und „wozu“ Jesus kommt genauso ein wie auf die Vorbereitung auf dieses Ereignis.

Hinweis: Der Inhalt kann auch in gedruckter Form bei der
ev. Volks- und Schriftenmission Lemgo-Lieme bestellt werden!


Ansicht und Download

Weitere E-Books finden Sie unter christliche E-Books



Unser Leben spielt sich zwischen zwei großen Ereignissen der Weltgeschichte ab. Das eine Ereignis liegt 2000 Jahre zurück. Trotzdem hat es Auswirkung auf die Gegenwart und auch auf die Zukunft. Das andere Ereignis steht uns noch bevor. Die Weltgeschichte treibt diesem letzten großen Ereignis entgegen.

Das erste große Ereignis war das Kommen Jesu in diese Welt, als er unser Fleisch und Blut annahm, für uns auf Golgatha starb und allen Menschen ein freies, volles Heil erwarb.

Das zweite große Ereignis ist das Ziel der Weltgeschichte: Die Wiederkunft Jesu. Christen reden von der Wiederkunft Jesu. MUSS es uns nicht nachdenklich machen, wenn in fast allen Völkern der Erde von dem größten Ereignis der Welt, der Wiederkunft Jesu, geredet wird? Haben uns die Ereignisse der letzten Jahre noch nicht aufhorchen lassen? Denken wir nur einmal an die Gründung des Staates Israel und an die Kriege und Spannungen, die dieses Land überstand. In einem Lied heißt es: "Was er sich vorgenommen und was er haben will, das muss doch endlich kommen zu seinem Zweck und Ziel!"

Jesus Christus sagt:

Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen

Markus 13,31
Viele Prophezeiungen der Bibel haben sich bereits erfüllt, andere stehen noch aus und werden sich zu gegebener Zeit ebenfalls erfüllen. Deshalb die Frage:



Wann kommt Jesus wieder?

Auf diese Frage haben im Laufe der Zeit manche Christen gemeint, eine ganz bestimmte Antwort geben zu können. Sie haben Jahr und Tag der Wiederkunft Jesu berechnet. Die Berechnungen haben sich nicht erfüllt. Das konnte auch gar nicht anders sein, denn in seiner Zukunftsrede hat Jesus klar und bestimmt gesagt:

Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater

Matthäus 24,36
Aber ebenso klar und bestimmt hat Jesus auch gesagt, dass seiner Wiederkunft bestimmte Ereignisse vorangehen werden. Wir sollen auf die Zeichen, die die Nähe seiner Wiederkunft anzeigen, achten. Auch die Apostel haben solche Zeichen der Zeit verkündet.

Wir werden erinnert an die Zeichen im Reich der Natur.

...es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort

Matthäus 24,7

Es werden große Erdbeben an verschiedenen Orten kommen, es wird Hungersnot geben, Seuchen werden auftreten.

Lukas 21,11

Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden wird den Völkern bange sein, und sie werden verzagen vor dem Brausen und Wogen des Meeres

Lukas 21,25
In den letzten Jahren haben Erdbeben so häufig, wie nie zuvor stattgefunden. Sie haben uns gemahnt: Der Herr ist nahe!

Wir werden erinnert an die Zeichen in der Völkerwelt.

Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn das muss so geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da. Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort

Matthäus 24,6 und 7
Die Kriege sind Zeichen, die uns zurufen: Der Herr ist nahe!

Wir werden erinnert an die Zeichen im religiösen Bereich.

Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind nun schon viele Antichristen gekommen; daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist

1. Johannes 2,18

Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt. Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: Ein jeder Geist, der bekennt, dass Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist, der ist von Gott; und ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt

1. Johannes 4,1-3

Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens. Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, sodass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott

2. Thessalonicher 2,3 und 4

Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen. Und weil die Ungerechtigkeit Überhand nehmen wird, wird die Liebe in Vielen erkalten

Matthäus 24,11 und 12

Danach wird nicht nur ein großer Abfall in der ganzen Christenheit, sondern auch eine große Lauheit und Trägheit im Volke Gottes auftreten. Es wird sein wie bei den schläfrigen Jungfrauen, von denen in Matthäus 25 berichtet wird. Die Liebe zu Jesus Christus und zur Gemeinde wird erkalten. Die Zeichen ermahnen uns: Erhebt die Häupter himmelwärts, der Herr ist nahe! Seid bereit!

Wir werden erinnert an die Zeichen in der Mission.

Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen

Matthäus 24,14

Wie oft ist diese Bibelstelle dahin missverstanden worden, dass vor dem Kommen des Herrn alle Heiden bekehrt werden müssten. Der Herr sagt nicht, dass das Evangelium vor seinem Kommen zur Bekehrung aller Heiden gepredigt werden solle, sondern zu einem Zeugnis über alle Völker. Dies geschieht. Die Bibel kann in weit über 2000 Sprachen gelesen werden. Missionare verkünden das Evangelium unter allen Völkern und dürfen erleben, dass sich die Weissagungen der Bibel immer mehr erfüllen. Die Fülle der Heiden kommt.

Mir schrieb ein Missionar: "Zu jeder Tageszeit kann ich hier für eine überfüllte Kirche garantieren." Paulus sagt von dieser Botschaft:

Welche gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel!

Kolosser 1,23

Wir sehen an all den Zeichen, die der Herr Jesus selber angegeben hat, dass sein Kommen nahe ist. Wenn wir nun Zeit und Stunde auch nicht wissen, so gilt es doch für uns Christen, auf die gewaltige Sprache der Zeichen der Zeit zu achten. Der Herr sagt:

Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht

Lukas 21,28

Wir haben die Aufgabe, auf den wiederkommenden Herrn zu warten, und zwar Tag für Tag. Es ist unsere Pflicht, auf die vom Herrn angegebenen Zeichen zu achten, damit wir, wenn er kommt, bereit sind.

Jesus kommt wieder wie ein Dieb.

Das Kommen eines Diebes wird nur von den Wachenden bemerkt. Der Herr mahnt deshalb:

Darum wachet; denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt. Das sollt ihr aber wissen: Wenn ein Hausvater wüsste, zu welcher Stunde in der Nacht der Dieb kommt, so würde er ja wachen und nicht in sein Haus einbrechen lassen. Darum seid auch ihr bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr's nicht meint

Matthäus 24,42-44

Der Apostel Paulus sagt:

Der Tag des Herrn wird kommen wie ein Dieb in der Nacht

1.Thessalonicher 5,2
Der Apostel Petrus bestätigt diese Wahrheit:

Es wird aber des Herrn Tag kommen wie ein Dieb

2. Petrus 3,10
Der Herr Christus selber sagt:

Ich werde über dich kommen wie ein Dieb, und du wirst nicht wissen, zu welcher Stunde ich über dich kommen werde

Offenbarung 3,3
Ein Dieb kommt stets unerwartet. So wird auch der Herr plötzlich, unerwartet kommen. Dieses Kommen Jesu wie ein Dieb gilt nicht allen Menschen, sondern nur den Kindern Gottes, die bereit sind. Es gilt denen, die mit ihm in Lebensgemeinschaft und Verbindung stehen und auf ihn warten. Die beiden Boten aus dem Himmel sagen:

Er kommt wieder, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen

Apostelgeschichte 1,11

Wer hat den Herrn gen Himmel fahren sehen? Nur seine Jünger. So kommt er auch zunächst nur für die Seinen wieder. Die einen wird die Ankunft des Herrn in der Nacht treffen. Dann werden zwei auf einem Bett liegen; einer wird angenommen, der andere wird verlassen werden. Eine andere Gruppe wird er am Tage bei der Arbeit treffen. Zwei werden miteinander mahlen; eine wird angenommen, die andere wird verlassen werden. Zwei werden auf dem Felde sein; einer wird angenommen, der andere wird verlassen! (Lukas 17,34-36). Weil der Herr uns gesagt hat, dass er plötzlich kommt, lasst uns wachen, damit wir bereit sind!

Jesus kommt wieder wie ein Blitz.

Denn wie der Blitz ausgeht vom Osten und leuchtet bis zum Westen, so wird auch das Kommen des Menschensohns sein

Matthäus 24,27
Hier redet Jesus von seinem Kommen, das für alle sichtbar sein wird. Johannes sagt:

Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und alle, die ihn durchbohrt haben, und es werden wehklagen um seinetwillen alle Geschlechter der Erde

Offenbarung 1,7
Dann werden ihn auch seine Feinde sehen. Für sie bedeutet sein sichtbares Kommen Gericht und Vernichtung. Eine große Furcht wird über sie kommen. Die Gleichgültigen werden erkennen, dass sie ihre Gnadenzeit versäumt haben.

Dann wird das Wehegeschrei zu hören sein:

Ihr Berge, bedeckt uns und ihr Hügel, fallet über uns!

Hosea 10,8
Welch ein erschütterndes Bild! Welch eine ernsthafte Mahnung an alle, die Jesus Christus als Herrn und Heiland ihres Lebens ablehnen!

Jesus kommt wieder in großer Kraft und Herrlichkeit.

Sein erstes Kommen geschah in Armut und Niedrigkeit. Als hilfloses Kind lag er im Stall von Bethlehem in der Krippe. Er musste erleben, dass man ihn ablehnte. Man wollte nicht, dass er auf Erden wirkte und empfand seine Gegenwart als störend. Die Leute riefen: "Wir wollen nicht, dass dieser über uns Herr sei! Ans Kreuz mit ihm!" So starb er, ausgestoßen von den Menschen, am Fluchholz auf Golgatha. Bei seiner Wiederkunft wird er in Majestät und Herrlichkeit erscheinen. Die Bibel sagt über dieses Kommen:

Wenn er kommen wird, dass er verherrlicht werde bei seinen Heiligen und wunderbar erscheine bei allen Gläubigen

2.Thessalonicher 1,10

Und werden sehen den Menschensohn kommen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit

Matthäus 24,30




  Copyright und Autor: Heinrich Müller (1897 - 1971)

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Das Zeichen des Menschensohns am Himmel (Matth. 24,30) (Themenbereich: Jesu Wiederkommen)
Endzeit (Themenbereich: Endzeit)
Endzeit? Kommt schon bald der Antichrist? (Themenbereich: Endzeit)
Gottes Schreiben an die Gemeinde der Endzeit (Themenbereich: Endzeit)
Der Antichrist und das antichristliche Reich (Themenbereich: Endzeit)
Die Zeichen der Endzeit (Themenbereich: Endzeit)
Der Asteroid 2012 DA14 und seine Botschaft (Themenbereich: Endzeit)
Endzeit (Themenbereich: Endzeit)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Wiederkommen Jesu
Themenbereich Endzeit



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, letzte Jahrwoche und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

christliche Impulse


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand der Bibel

beleuchtet und dazu Stellung bezogen

aktuelles Thema:
Schnüffelanleitung: Gewerkschaft auf Abwegen

Kollegen die rechtspopulister Gesinnung verdächtig sind, sollen ausgeforscht, bedrängt und geoutet werden. Solche Praktiken dürfen weder Schule machen noch geduldet werden. Wehrt den Anfängen.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de