Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 25.03.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus öffnet den Blinden ihre Augen. So manche Menschen sind geistlich blind. Auch ihnen will Jesus helfen.

Jesus aber blieb stehen, rief sie (die beiden Blinden) und sprach: Was wollt ihr, dass ich für euch tun soll? Sie sprachen zu ihm: Herr, dass unsere Augen aufgetan werden. Und es jammerte Jesus und er berührte ihre Augen; und sogleich wurden sie wieder sehend, und sie folgten ihm nach.

Matthäus 20,32-34

Die Armen und die Blinden,
sie wollten Jesus finden,
sie glaubten und sie wurden heil,
denn Jesus ist das Rettungsseil.

Frage: Jesus hat Mitleid mit sündenkranken Menschen. So viele sind mit geistlicher Blindheit geschlagen. Hat Jesus Ihnen schon das göttliche Augenlicht schenken dürfen?

Vorschlagl: Die meisten Menschen der heutigen Zeit denken, dass sie "aufgeklärt" und gut informiert sind. Die Bibel, Gottes Wort, jedoch lehrt uns klar in Apostelgeschichte 26, 18 dass der Apostel Paulus vor König Agrippa predigte, dass Jesus selbst ihn sendete um den Heiden die Augen aufzutun, dass sie sich bekehren von der Finsternis zum Licht und von der Gewalt des Satans zu Gott. Solche Erkenntnis ist göttliches Augenlicht. Wer des Paulus Rat befolgt und fortan Jesus dienen will, der ist wahrhaftig sehend geworden.

Gott ehren - aber wie?


Gott hat uns unser Leben gegeben, die Umwelt über die wir herrschen sollen erschaffen, aber vor allem hat Gott für uns seinen Sohn Jesus Christus auf die sündigenverseuchte Welt geschickt und sterben lassen, damit wir die Möglichkeit haben, Frieden mit Gott zu bekommen. Seine Liebe zu uns ist unfassbar. Ist dieser "Herr der Herrlichkeit" nicht wert, von uns so stark wie nur möglich verehrt zu werden?!?
Doch wie ehrt man Gott am besten?

Es gab viele mächtige Herrscher und König. Wie wurden diese verehrt? Wie ehrt man heute wertvolle Gäste, Geschäftspartner, Kunden, Persönlichkeiten usw.?
In einschlägiger Literatur wird "Ehren" mit "Ansehen", "gute Meinung", "respektvolle Zuneigung" die sich in Achtung, Loben bis hin zur Anbetung äußert und den Alltag beeinflusst, beschrieben.
Das Gegenteil ist "Schande", "Verachtung" usw.
Können wir hier vielleicht schon ein paar Anhaltspunkte bekommen?
Ein Punkt ist sicherlich, dass wir diesen Personen den Vortritt lassen, uns höflich und freundlich ihnen gegenüber verhalten, uns für sie ordentlich und gut anziehen oder sogar eine Ehrenansprache (Laudatio) für sie halten. Zum Ehren gehört aber auch, dass wir uns Zeit für die entsprechende Person nehmen und Zusagen einhalten.
Das Gegenteil von Ehren wäre wohl, die Person zu verachten, sie links liegen zu lassen und schlecht von ihr zu reden.

Bei unserer Weihnachtsumfrage 2007 wurde auch die Frage gestellt: "Wie können WIR Gott ehren?". Deckten sich die Antworten der Webseitenbesucher mit der Bibel?

Wie verehrt man den König aller Könige, der uns so sehr liebt?
Können wir dies überhaupt in gebührender Art und Weise tun?


Auf der Suche nach einer Antwort entstand z.B. dieses Gedicht:

Herr Jesu Christ, Du, mein Erlöser,
Dich möchte ich so gern machen größer;
Du hast erkauft mein armes Leben,
und hast mir Gnad um Gnad gegeben!

Wie kann ich Dir nur Dank erweisen,
und Dich gebührend dafür preisen?
Wie kann ich Deinen Namen ehren,
und Deinen Ruhm täglich vermehren?

Du bist es, der für mich gelitten,
der mir Erlösung hat erstritten,
der mich geliebt so ohne Schranken,
wie kann ich Dir nur dafür danken?

Kein Wort, keine Tat kann hier reichen;
Nimm bitte hin dies Dankeszeichen:
Mein Leben will ich Dir ganz geben,
und für Dich, mein Gott, nur leben!

Nimm hin mein Leben, Dir zur Ehre,
auf das Dein Ruhm sich noch vermehre.
Helf mir auf Deinen Wegen gehen
und Dich in Herrlichkeit zu sehen.

Quelle: www.christliche-gedichte.de

Zur Beantwortung der Frage "Gott ehren - aber wie?" wurden einige Bibelverse zusammengetragen, die etwas zu der Verehrung Gottes sagen, und dann nach Aussageschwerpunkten geordnet:


1. Gott als Herren/König annehmen, ihn fürchten und ihm gehorchen

Gott fürchten (Ehrfurcht und Anbetung Gottes)

Und er sprach mit großer Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen! Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!

Offenb. 14,7

Darum spricht der HERR, der Gott Israels: Ich hatte gesagt, dein Haus und deines Vaters Haus sollten immerdar vor mir einhergehen. Aber nun spricht der HERR: Das sei ferne von mir! Sondern wer mich ehrt, den will ich auch ehren; wer aber mich verachtet, der soll wieder verachtet werden.

1. Samuel 2,30

Bringet dar dem HERRN die Ehre seines Namens, bringet Geschenke und kommt vor ihn und betet den HERRN an in heiligem Schmuck!

1. Chr. 16,29

Bringet dar dem HERRN die Ehre seines Namens, betet an den HERRN in heiligem Schmuck!

Psalm 29,2

Gelobt sei sein herrlicher Name ewiglich, und alle Lande sollen seiner Ehre voll werden! Amen! Amen!

Psalm 72,19

Ich danke dir, Herr, mein Gott, von ganzem Herzen und ehre deinen Namen ewiglich.

Psalm 86,12

Gott als Herrn aller Herren anerkennen, Buße tun und sich ihm unterwerfen

und alle Zungen bekennen sollen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.

Phil. 2,11

Und wenn die Gestalten Preis und Ehre und Dank gaben dem, der auf dem Thron saß, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, fielen die vierundzwanzig Ältesten nieder vor dem, der auf dem Thron saß, und beteten den an, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und legten ihre Kronen nieder vor dem Thron und sprachen: Herr, unser Gott, du bist würdig, zu nehmen Preis und Ehre und Kraft;

Off. 4,9-11

Das Volk aber rief ihm zu: Das ist Gottes Stimme und nicht die eines Menschen! Alsbald schlug ihn der Engel des Herrn, weil er Gott nicht die Ehre gab. Und von Würmern zerfressen, gab er den Geist auf.

Apg. 12, 22-23

Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!

Psalm 24,7

Und Josua sprach zu Achan: Mein Sohn, gib dem HERRN, dem Gott Israels, die Ehre und bekenne es ihm und sage mir, was du getan hast, und verhehle mir nichts.

Josua 7,19

So macht nun Abbilder eurer Beulen und eurer Mäuse, die euer Land zugrunde gerichtet haben, dass ihr dem Gott Israels die Ehre gebt. Vielleicht wird seine Hand leichter werden über euch und über euren Gott und über euer Land.

1. Samuel 6,5

Zu Gottes Ehre leben durch Gehorsam und sich zum ihm bekennen

Wer von euch kann mich einer Sünde zeihen? ... Jesus antwortete: Ich habe keinen bösen Geist, sondern ich ehre meinen Vater, aber ihr nehmt mir die Ehre.

Joh. 8: 46a + 49

Ob ihr nun esst oder trinkt oder was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre.

1. Kor. 10,31

erfüllt mit Frucht der Gerechtigkeit durch Jesus Christus zur Ehre und zum Lobe Gottes.

Phil. 1,11

Ihr Herren, wie lange soll meine Ehre geschändet werden? Wie habt ihr das Eitle so lieb und die Lüge so gern! "SELA".

Psalm 4,3

ich will sagen zum Norden: Gib her!, und zum Süden: Halte nicht zurück! Bring her meine Söhne von ferne und meine Töchter vom Ende der Erde, alle, die mit meinem Namen genannt sind, die ich zu meiner Ehre geschaffen und zubereitet und gemacht habe.

Jesaja 43,6-7

Denn gleichwie der Gürtel um die Lenden des Mannes gebunden wird, so habe ich, spricht der HERR, das ganze Haus Israel und das ganze Haus Juda um mich gegürtet, dass sie mein Volk sein sollten, mir zum Ruhm, zu Lob und Ehren; aber sie wollten nicht hören.

Jeremia 13,11

2. Gott danken und ihn anbeten

Gott für alle Wohltaten danken und ihn öffentlich rühmen (Zeugnis / Lieder)

Ich will den Namen Gottes loben mit einem Lied und will ihn hoch ehren mit Dank.

Psalm 69,31

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes, und die Feste verkündigt seiner Hände Werk.

Psalm 19,2

Hat sich sonst keiner gefunden, der wieder umkehrte, um Gott die Ehre zu geben, als nur dieser Fremde?

Lukas 17,18

Denn es geschieht alles um euretwillen, damit die überschwängliche Gnade durch die Danksagung vieler noch reicher werde zur Ehre Gottes.

2. Kor. 4,15

und die Ehre deines Königtums rühmen und von deiner Macht reden,

Psalm 145,11

Ich, der HERR, das ist mein Name, ich will meine Ehre keinem andern geben noch meinen Ruhm den Götzen.

Jesaja 42,8

Sie sollen dem HERRN die Ehre geben und seinen Ruhm auf den Inseln verkünden!

Jesaja 42,12

Und das soll mein Ruhm und meine Wonne, mein Preis und meine Ehre sein unter allen Völkern auf Erden, wenn sie all das Gute hören, das ich Jerusalem tue. Und sie werden sich verwundern und entsetzen über all das Gute und über all das Heil, das ich der Stadt geben will.

Jeremia 33,9

Darum lobe, ehre und preise ich, Nebukadnezar, den König des Himmels; denn all sein Tun ist Wahrheit, und seine Wege sind recht, und wer stolz ist, den kann er demütigen.

Daniel 4,34

Herr, unser Gott, du bist würdig, zu nehmen Preis und Ehre und Kraft; denn du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen waren sie und wurden sie geschaffen.

Offb. 4,11

mit Trompeten und hell klingenden Zimbeln und mit Saitenspiel zur Ehre Gottes. Die Söhne Jedutuns aber machte er zu Torhütern.

1. Chr. 16,42

Lobsinget zur Ehre seines Namens; rühmet ihn herrlich!

Psalm 66,2

Denn ich will den Namen des HERRN preisen. Gebt unserm Gott allein die Ehre!

5. Mose 32,3

Gott anbeten

Da fing Nebukadnezar an und sprach zu ihnen: Wie? Wollt ihr, Schadrach, Meschach und Abed-Nego, meinen Gott nicht ehren und das goldene Bild nicht anbeten, das ich habe aufrichten lassen?

Daniel 3,14

Alle Völker, die du gemacht hast, werden kommen und vor dir anbeten, Herr, und deinen Namen ehren,

Psalm 86,9

Und jedes Geschöpf, das im Himmel ist und auf Erden und unter der Erde und auf dem Meer und alles, was darin ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm sei Lob und Ehre und Preis und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit!

Offb. 5,13

und sprachen: Amen, Lob und Ehre und Weisheit und Dank und Preis und Kraft und Stärke sei unserm Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Offb. 7,12

3. Opfer bringen und für ihn leben (Nachfolge)

Glaubensgemeinschaft / Gottesdiensthaus

Nicht allein aber das, sondern er ist auch von den Gemeinden dazu eingesetzt, uns zu begleiten, wenn wir diese Gabe überbringen dem Herrn zur Ehre und zum Erweis unsres guten Willens.

2. Kor. 8,19

HERR, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt.

Psalm 26,8

Alles was einem wertvoll ist Gott geben

Ehre den HERRN mit deinem Gut und mit den Erstlingen all deines Einkommens,

Sprüche 3,9

Denn wenn ihr ein blindes Tier opfert, so haltet ihr das nicht für böse; und wenn ihr ein lahmes oder ein krankes opfert, so haltet ihr das auch nicht für böse. Bring es doch deinem Fürsten! Meinst du, dass du ihm gefallen werdest oder dass er dich gnädig ansehen werde?, spricht der HERR Zebaoth.

Maleachi 1,8

Dagegen wird er den Gott der Festungen verehren; den Gott, von dem seine Väter nichts gewusst haben, wird er ehren mit Gold, Silber, Edelsteinen und Kostbarkeiten.

Daniel 11,38

Aber sie will nicht erkennen, dass ich es bin, der ihr Korn, Wein und Öl gegeben hat und viel Silber und Gold, das sie dem Baal zu Ehren gebraucht haben.

Hosea 2,10

Gott dienen, ihm vertrauen und für ihn bereit sein zu leiden

Und er hat in den Tagen seines irdischen Lebens Bitten und Flehen mit lautem Schreien und mit Tränen dem dargebracht, der ihn vom Tod erretten konnte; und er ist auch erhört worden, weil er Gott in Ehren hielt.

Hebräer 5,7

Leidet er aber als ein Christ, so schäme er sich nicht, sondern ehre Gott mit diesem Namen.

1. Petrus 4,16

Denn er zweifelte nicht an der Verheißung Gottes durch Unglauben, sondern wurde stark im Glauben und gab Gott die Ehre

Römer 4,20

damit euer Glaube als echt und viel kostbarer befunden werde als das vergängliche Gold, das durchs Feuer geläutert wird, zu Lob, Preis und Ehre, wenn offenbart wird Jesus Christus.

1. Petrus 1,7

  Copyright © 2004-2017 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Aktiv sein (Themenbereich: Hingabe an Gott)
Selbstprüfung (Themenbereich: Gottesfurcht)
Dankbarkeit als Segensquelle (Themenbereich: Gott danken)
Buchempfehlung - Charles T. und Priscilla Studd (Themenbereich: Hingabe an Gott)
Hingabe und Eifer für Jesus Christus (Themenbereich: Gottesfurcht)
Mr. Genor (Themenbereich: Hingabe an Gott)
Spruchkarte mit Psalm - 45, 11b-12 (Themenbereich: Hingabe an Gott)
Dankbar sein! (Themenbereich: Gott danken)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gottesfurcht
Themenbereich Gott verehren
Themenbereich Dank an Gott
Themenbereich Hingabe an Gott



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Gericht und Gnade
Bibelstelle:
Zefania 1,1-3,Römer 8,1

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden